Weilheim und Umgebung

Wasser marsch in der Teckstraße

Tiefbau In Holzmaden sollen neue Wasserleitungen verlegt werden. Gleichzeitig wird das Breitbandnetz ausgebaut.

Holzmaden. In der Teckstraße parallel zur Bahnhofstraße liegen keine Wasserleitungen im Boden. „Das ist so eigentlich nicht mehr zulässig“, gesteht die Holzmadener Bürgermeisterin Susanne Jacob. Duschen können die Anwohner trotzdem. Sie werden nämlich über die Marienstraße mit Wasser versorgt. „Diese Leitungen laufen aber über fremde Grundstücke zu den Häusern an der Teckstraße“, erklärt Claus Braun vom Stadtbauamt Weilheim. Oft sei es schon vorgekommen, dass kaputte Leitungen direkt unter Geräteschuppen oder Häusern verlaufen sind - keine einfache Aufgabe für Claus Braun und sein Team. „Außerdem ist bei langen Wasserleitungen die Gefahr groß, dass sich Keime im Wasser bilden“, warnt der Experte.

Reines Wasser dank Ringschluss

Für Claus Braun gibt es nur eine einzige Lösung: der Ausbau der Wasserleitungen in der Teckstraße bis hin zur Bahnhofsstraße. „Wir werden die Leitungen bis nach vorne an den Zebrastreifen am Kreisverkehr legen“, erklärt der Ingenieur. Denn: Irgendwann soll auch die Marienstraße in Holzmaden in Angriff genommen werden. „Dann haben wir einen Ringschluss“, sagt Claus Braun. Positiver Nebeneffekt: Mit dem Ringschluss steigt die Keimfreiheit, da das Wasser immer in Bewegung ist. Mit dem Ausbau des Leitungsnetzes geht auch der Breitbandausbau in Holzmaden voran. Die Kabel sollen während den Bauarbeiten von der Telekom verlegt werden.

Insgesamt 290 000 Euro sollen die Tiefbaumaßnahmen kosten. Auch auf die Anwohner kommen Kosten in Höhe von circa 1 000 Euro zu, sagt der Ingenieur vom Stadtbauamt Weilheim. Der Gemeinderat in Holzmaden ist von dem Vorhaben überzeugt. Jetzt wird die Neuverlegung der Wasserleitungen ausgeschrieben. Melissa Seitz

Anzeige