Weilheim und Umgebung

Weiches und saftiges Apfelbrot

Besonders köstlich ist das Apfelbrot frisch aus dem Ofen. Foto: Heike Siegemund
Besonders köstlich ist das Apfelbrot frisch aus dem Ofen. Foto: Heike Siegemund

Apfelbrot gehört für mich neben Ausstecherle schon seit meiner Kindheit zur Advents- und Weihnachtszeit. Das Rezept dafür habe ich von meiner Mutter, die es ihrerseits vor 40 Jahren von einer Bekannten erhalten hat. Das Brot ist weich und schmeckt richtig schön saftig. Butter draufzuschmieren, ist nicht nötig - auch wenn es mit Butter zugegebenermaßen sogar noch besser mundet. Besonders köstlich ist das Apfelbrot frisch aus dem Ofen, es lässt sich aber auch gut aufbewahren. Ein Durchziehen über mehrere Tage oder gar Wochen wie beim Früchtebrot ist nicht nötig.

Zutaten: 750 g Äpfel mit Schale, 250 g Zucker, 250 g Rosinen, 1 EL Kakao, 1 TL Zimt, 500 g Mehl, 200 g ganze Haselnüsse oder zerkleinerte Walnüsse, 1,5 Pck. Backpulver, optional: 1 EL Rum und eine Msp. Gewürznelke. Zubereitung: Die Äpfel in kleine Stücke schneiden, mit dem Zucker und den Rosinen vermischen. Abgedeckt etwa zehn Stunden ruhen lassen. Die restlichen Zutaten dazugeben und alles mit der Hand vermengen. Die Masse in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Bei 190 Grad etwa 45 Minuten backen. Heike Siegemund


Anzeige