Weilheim und Umgebung

Weilheim startet Offensive

Wirtschaft Ab morgen beginnen Kurzbefragungen, um verlässliche Daten über den Wirtschaftsstandort zu erhalten.

Weilheim. Um den Wirtschaftsstandort Weilheim weiter zu stärken, wurde die „Imakomm Akadamie“ beauftragt, eine Entwicklungsperspektive in den Bereichen Innenstadt, Tourismus, Wirtschaftsförderung und Digitalisierung zu erarbeiten und eine Strategie mit konkretem Maßnahmenprogramm zu entwickeln. In einem ersten Schritt werden ab morgen die Einzelhandels-, Dienstleistungs- und Gastronomiebetriebe befragt. Ende Mai startet zusätzlich eine ausführlichere Online-Befragung.

„Kein Gutachten, sondern ein belastbares Konzept mit konkreten Maßnahmen, wie wir die Rahmenbedingungen an unserem Einzelhandelsstandort zukunftsfähig machen können, das ist das Ziel“, erläutert Bürgermeister Johannes Züfle Sinn und Zweck der jüngst in Auftrag gegebenen „Offensive Wirtschaftsstandort 2.0“. Neben der Berechnung von Entwicklungspotenzialen sollen auch Entwicklungsoptionen für bestimmte Standortlagen erarbeitet werden.

Eine wichtige Basis für das Konzept ist die Einbindung der bestehenden Betriebe im gesamten Stadtgebiet. Deshalb startet jetzt die Kurzbefragung. Zentrale Inhalte der wenigen Fragen: Angaben zur Verkaufsfläche, zur Kundenherkunft, aber auch etwaige geplante Veränderungen am Standort. Die Kurzinterviews dauern maximal drei bis fünf Minuten. Mitarbeiter der „Imakomm Akademie“ suchen hierfür die Ladengeschäfte der Betriebe auf.

Die Angaben der einzelnen Betriebe werden dabei vertraulich behandelt. „Außer der „Imakomm Akadamie erhält niemand Einblick in Einzelangaben“, erläutert der dortige Projektleiter Matthias Prüller. pm

Anzeige