Weilheim und Umgebung

Weilheim steigt beim Impfen ein

Pandemie Die Stadt Weilheim bietet in der Limburghalle eine Impfaktion durch ein mobiles Team an.

Symbolfoto: Impfen; Foto: Carsten Riedl
Symbolfoto: Impfen; Foto: Carsten Riedl

Weilheim. Impfen, impfen, impfen heißt die derzeitige Devise. Am Samstag und Sonntag, 3. und 4. April, bietet die Stadt Weilheim deshalb in der Limburghalle eine Impfaktion an.

Das Angebot des Landes Baden-Württemberg richtet sich an über 80-jährige Bürgerinnen und Bürger aus Weilheim, Bissingen, Holzmaden, Neidlingen und Ohmden. Bei der Schutzimpfung gegen das Virus SARS-CoV2 wird „mRNA“-Impfstoff verabreicht. Dabei werden Bürger nur geimpft, wenn sie vor dem 5. April 1941 geboren sind und in den letzten sechs Monaten nicht positiv auf Corona getestet wurden sowie in den vergangenen zwei Wochen keine andere Impfung erhalten haben.

Wer die Erstimpfung an dem Wochenende, 3. und 4. April, erhalten hat, bekommt vier Wochen später die Zweitimpfung ohne erneute Anmeldung, also am Sonntag, 9., und Montag, 10. Mai. Es besteht keine freie Terminwahl, die Termine werden bei der telefonischen Anmeldung zugeteilt. Hierfür wurde eine Hotline eingerichtet, die erreichbar ist unter den Nummern 0 70 23/74 20  - 87, - 88, - 89 und zusätzlich noch die Nummer 0 70 23/7 43 34 23. Die Zeiten zur Anmeldung sind am morgigen Freitag, 26. März, am Samstag, 27. März, und am Montag, 29. März, jeweils von 9 bis 14 Uhr und auch am Dienstag, 30. März, von 14 bis 18 Uhr.

Zur Impfung mitzubringen sind der Personalausweis, der Impfpass, sofern vorhanden, und möglichst die ausgefüllten Aufklärungsunterlagen mit Aufklärungsmerkblatt, Anamnesebogen, Einwilligungsbogen und personalisiertem Laufzettel.

Mit der Impfaktion will die Stadt zur Eindämmung der Corona-Pandemie beitragen. Die Vor-Ort-Impfaktion ist eine Ergänzung zu den zentralen Impfzentren und Kreisimpfzentren und ist lediglich für einen begrenzten Zeitraum eingerichtet. pm

Anzeige