Weilheim und Umgebung

Weilheimer Stromnetz wird erneuert

Modernisierung Ab dem 26. Juni wird in Weilheim gebaut. Durch die Arbeiten kann es zu Behinderungen im Verkehr kommen.

Symbolbild

Weilheim. Über die „Gänsweide   2“ verläuft eine Mittelspannungsfreileitung der Netze BW, die die Arbeiten in dem ausgewiesenen Neubaugebiet behindert. Deswegen wird die Leitung in den kommenden Wochen abgebaut. Um die Stromversorgung sicherzustellen, muss zuvor ein neues Mittelspannungskabel verlegt werden - eine Chance zur Modernisierung. Im Rahmen dieser Maßnahme werden also auf einem Teil der Strecke gleich neue Niederspannungskabel mit in den Graben gelegt und die Gebäude an der Trasse an die Versorgung über Erdkabel angeschlossen. Ebenso wird eine neue kompakte Umspannstation errichtet. So soll das örtliche Stromnetz leistungsfähiger gemacht werden.

Die Netze BW startet mit den Tiefbauarbeiten am Montag, 26. Juni, an der Umspannstation Scholderplatz. Die Baustelle verläuft dann zunächst über die Parkplätze am Scholderplatz zum Mönchweg und weiter auf der östlichen Seite der Straße bis zu den Feldern. Bis dorthin werden Mittel- und Niederspannungskabel gemeinsam verlegt und die Häuser im Mönchsweg in das Erdkabelnetz eingebunden. Das Mittelspannungskabel wird entlang des Feldwegs bis zur Kreuzung Gänsweidenweg/Limburgstraße weitergeführt. Ab dieser Stelle kann das Kabel, ohne aufzugraben, über bereits vorhandene Rohre zur neuen Umspannstation in der Limburger Straße eingezogen werden.

Der Verkehr wird behindert

In einem anderen Abschnitt wird ein neues Mittelspannungskabel vom Silvanerweg über den Kampfwiesenweg bis zum Betonmast verlegt, der an der Böschung der Weinsteige kurz vor der Zufahrt zum Friedhof steht. An diesem Mast wird das Erdkabel wieder in eine Freileitung geführt. Dort, wo der Tiefbau im offenen Graben durchgeführt wird, kann es während der Bauzeit zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Sobald die Stromversorgung über das neue Erdkabelnetz in Betrieb ist, kann die hinderliche Freileitung inklusive der acht Masten demontiert werden. Sollten die Bauarbeiten planmäßig verlaufen, wird die Baumaßnahme Anfang September abgeschlossen sein. pm

Anzeige