Weilheim und Umgebung

Wenn Drachen durch das Publikum gehen

Konzert Von Musical- bis zu Rockhits: Der Musikverein Neidlingen zeigt in der Reußensteinhalle sein Können.

Die Musiker des Musikvereins Neidlingen zeigen ihr Bestes. Foto: pr
Die Musiker des Musikvereins Neidlingen zeigen ihr Bestes. Foto: pr

Neidlingen. „Don‘t stop me now“ - mit diesem Klassiker von Queen stimmte die Jugendgruppe des Musikvereins Neidlingen unter der Leitung von Bianca Böpple die Besucher der Winterunterhaltung auf einen musikalischen Abend ein.

In der Reußensteinhalle fanden auch Stücke von Hans Zimmer Platz, zum Beispiel „Movie Milestones“. Hans Zimmer ist ein bedeutender Filmkomponist, unter anderem bekannt durch die Filmmelodie zu „Der König der Löwen“ und „Fluch der Karibik“.

Janina Schmelzer und Michael Bauer führten durch den Abend. Auch Musicalhits durften nicht fehlen. Nach fünf Stücken aus dem Musical Grease sorgte „Can you feel the love tonight“ von Elton John für Gänsehaut. Das Stück wurde für den Vortrag des Blasorchesters umgeschrieben. Ein Highlight des Abends war ein Drache, der bei dem Stück „How to train your dragon“ von John Powell durch die Zuschauerreihen stapfte. Auch das Blasorchester unter Leitung von Frank Zuber zeigte mit dem Konzertmarsch „Salemonia“, was es drauf hat. Der Marsch wurde vor zwölf Jahren von Kurt Gäble anlässlich eines alljährlichen Festes am Schloss Salem geschrieben.

Danach ging es mit Filmmelodien von Justin Williams weiter i: „At the movies - The Classics“, Erinnerungen an die Geschichte des Kinos. Passende Bilder dazu wurden an der Hallenleinwand präsentiert. Als Nächs­tes folgte das Orchesterstück von Eva Fodor „Israeli Folk Songs“. Orientalisch anmutende Nebenmelodien begleiteten und umspielten die Hauptmelodie.

Bei dem Stück „Cups“ wurde es dunkel. Bei Schwarzlicht präsentierte die Kinder- und Jugendgruppe das Stück. Seffi Gabler sang dazu. Sehr abwechslungsreich ging es weiter mit dem Solostück für Flügelhorn „My Dream“, gespielt von Markus Spengler und Tanja Höh am Saxofon.

Ganz anders der nächste Titel: „Hard Rock Stones“untermalt mit Lichteffekten, dem Gesang von Sven und Andreas sowie dem E-Bass von Melina Patzner ging es voll zur Sache. Rockig ging es weiter mit den Titeln „Satisfaction“, „All right now“ und „Smoke on the Water“. Mit „Egerland, Heimatland“ von Ernst Mosch, gesungen von den Musikern Erich und Fritz, und „Böhmisch klingt‘s am schönsten“ von Kurt Pascher fand der musikalische Teil sein Ende.

Auch ein Akt des Theaterstücks „Die Gerichtsverhandlung“ von Erich Koch war zu sehen. Die Theatergruppe mit ihren Darstellern Roland, Christine, Jürgen, Karolin und Robert ihr Bestes. pm

Anzeige