Weilheim und Umgebung

"Wir stürmen noch viele Hallen"

Die Hepsisauer Showgruppe hat jede Menge Pläne

Conny Sieme liegt das Tanzen im Blut. Im Interview mit dem Teckboten erzählt sie, wie sie auf die Idee kam, in Hepsisau ein Musical einzustudieren.

Conny SiemeFoto: Ralf Just

Conny Sieme. Foto: Ralf Just

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, in Hepsisau eine Showgruppe zu gründen?

Anzeige

SIEME: Ich bin schon vorher Tanzlehrerin und Choreografin gewesen. Eigentlich haben mich dann meine Kinder auf die Idee gebracht, auch hier so etwas anzuleiern.

 

Wie hat man in Hepsisau reagiert?

SIEME: Der Bürgermeister hatte ein Lächeln im Gesicht, als ich meine Idee vorgeschlagen habe. Und der Ortsvorsteher Hartmut Hummel hat gesagt, das ist eine einmalige Geschichte, das wird es nachher nicht mehr geben. Wir wären schon so ein verrückter Verein!

 

Kommen die Mitglieder nur aus ­Hepsisau?

SIEME: Nein, die kommen von weit her. Neben Hepsisau auch aus Weilheim, Holzmaden und Kirchheim. Die Mütter nehmen jede Menge Organisation auf sich. Manche fahren dreimal am Tag hin und her, wenn sie zwei Kinder in den beiden verschiedenen Gruppen haben.

 

Was sind Ihre Pläne für die Zukunft der Gruppe?

SIEME: Wir werden auf jeden Fall immer weitermachen und uns Neues ausdenken. Es soll ja schließlich nie langweilig werden. So möchten wir noch viele große Hallen stürmen und den Leuten eine Freude machen. Am 16. April ist unser großer Shownachmittag, wo wir Tanz, Comedy und das Musical Sister Act auf die Bühne bringen.