Weilheim und Umgebung

Zehn Prozent Frauenanteil

Wahl Im Neidlinger Ratsrund teilen sich WUB und NWV die Sitze.

Symbolfoto Wahl, Wahlurne
Symbolfoto.

Neidlingen. Kontinuität ist Trumpf in Neidlingen: Die beiden Listen - Wählervereinigung unabhängiger Bürger (WUB) sowie Neidlinger Wählervereinigung (NWV) - teilen sich die zehn Sitze im Gremium. An jede Liste gehen fünf Mandate. Zudem haben die Neidlinger acht bisherige Gemeinderatsmitglieder im Amt bestätigt. Neue Gesichter rücken also lediglich für die beiden nach, die sich nicht mehr zur Wahl gestellt hatten. Benjamin Hepperle (629 Stimmen) ersetzt bei der WUB Thomas Maier. Bei der NWV nimmt Benedikt Gläß (606) den Platz von Simone Hepperle ein.

Wieder einmal stellt die WUB beide Stimmenkönige. Den ersten Platz hat aber Daniela Einsele (966) eingenommen, die einzige Frau im neuen Gemeinderat. Sie hat 36 Stimmen mehr bekommen als der bisherige „Platzhirsch“ Hans Hepperle (930). Außer den bereits Genannten ziehen für die WUB noch Uli Hepperle (700) und Roland Kuch (580) ins neue Gremium ein, für die NWV Ulrich Zaiser (719), Matthias Klein (689), Christoph Heilemann (674) und Norbert Vögele (654). vol


Anzeige