Weilheim und Umgebung

Zeichen stehen auf Kontinuität

Gemeinderat Von 14 Mitgliedern stellen sich 13 wieder zur Wahl. Andreas Reichert scheidet als Einziger aus.

Ortsvorstellung Bissingen_Rathaus und Kirche
Rathaus und Kirche in Bissingen. Foto: Jörg Bächle

Bissingen. Im Bissinger Gemeinderat stehen die Zeichen auf Kontinuität. Von den 14 Ratsmitgliedern lassen sich 13 für die Kommunalwahlen am 26. Mai wieder aufstellen. Lediglich Andreas Reichert von der Freien Wählervereinigung (FWV) kandidiert nicht mehr. Erstmals lässt sich dafür der Physiker Hanns-Dieter Aberle für die FWV aufstellen. Er möchte sich speziell für den Erhalt der Natur in Bissingen einsetzen. Neu auf der FWV-Liste stehen außerdem Betriebswirt Rainer Rometsch sowie Wirtschaftsingenieur Michael Schempp für den Wohnbezirk Ochsenwang.

Von der Unabhängigen Wählervereinigung (UWV) stellen sich alle amtierenden Gemeinderäte wieder zur Wahl. Unter den neuen Kandidaten haben sie mit dem Kfz-Mechaniker Ralf Sigel, Jahrgang 1985, für den Wohnbezirk Ochsenwang den jüngsten Bewerber auf ein Amt in ihren Reihen. Außerdem stehen Vertriebsmanager Hansjörg Richter, Karosseriebaumeister Martin Wahl sowie Landwirt Klaus Ziegler auf der Liste der UWV. Thomas Zapp


Anzeige