Weilheim und Umgebung

Zukünftige Generationen im Blick haben

Kommunalwahl Die Soziale Bürgervereinigung Weilheim/Hepsisau steht für nachhaltiges Denken und Handeln.

Weilheim. Aus einer Bürgerinitiative heraus hat sich seit 1978 die Soziale Bürgervereinigung Weilheim/Hepsisau (SBV) zu einer festen Größe im Gemeinderat entwickelt. Mit aktuell fünf Sitzen in diesem Gremium kann sie auf eine erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Gründungsidee war die Forderung nach schonendem Landschaftsverbrauch, die immer noch Gültigkeit besitzt. Bei allen Entscheidungen hat die SBV auch das Wohl zukünftiger Generationen im Blick.

Das betrifft alle Bereiche kommunaler Entscheidungen. Im Finanzbereich bedeutet das, stets die Folgekosten von Investitionen im Auge zu behalten, und vor allem die Projekte zu fördern, die die Lebensqualität verbessern und positive Auswirkungen versprechen. Investitionen in die Bildung und Ausbildung sind daher immer lohnend. Allerdings darf dabei das Augenmerk nicht nur auf Gebäude und Ausstattung gerichtet sein. Denn nur mit ausreichendem und gut ausgebildetem Personal können positive Effekte erreicht werden. So hat sich die Initiative der SBV für Schulsozialarbeit inzwischen mehr als bewährt.

In einer Zeit, in der Menschen sich immer weniger bewegen, gewinnt auch die Sportförderung an Bedeutung. Sport ist mehr als ein Freizeitvergnügen. Sport ist Gesundheitsvorsorge und hilft Kindern beim Lernen und gesunden Heranwachsen. Mit der Sanierung des Freibades und der geplanten Schulturnhalle an der Limburg-Grundschule wird dafür ein guter Rahmen geschaffen.

Nicht nur in Sportvereinen, auch im kreativen, sozialen und religiösen Bereich sind viele Ehrenamtliche tätig. Ohne sie wäre die Vielfalt an Freizeit- und Bildungsangeboten nicht möglich. Sie stärken das Gemeinschaftsgefühl und tragen maßgeblich zur Lebensqualität in Weilheim bei. Um diese Menschen zu unterstützen, fordert die SBV eine deutliche Erhöhung des Vereinszuschusses für die Jugendarbeit.

Eine Herzensangelegenheit ist auch der Landschafts-, Natur- und Umweltschutz. Dazu gehört auch die Stärkung der hiesigen Betriebe und Unternehmen. Jeder Arbeitsplatz im Ort vermindert Emissionen. Zudem helfen Arbeitsplätze im Ort, die Einwohnerzahl zu stabilisieren. So kann die gute Infrastruktur erhalten werden. Einige Beispiele, die von der SBV auf den Weg gebracht wurden: Förderung von privaten Solaranlagen, Prüfung eines umweltschonenderen Verfahrens zur Klärschlammbehandlung.

Mehr Infos gibt es beim Gesprächsangebot am Samstag, 18. Mai, von 9 bis 13 Uhr auf dem Weilheimer Marktplatz.pm

Anzeige