Weilheim und Umgebung

Zum Schutz der Erde

Frauenchor „anima musica“ gibt in der Kelter ein Konzert

Neidlingen. Die Kelter in Neidlingen, mit ihrer hervorragenden Akustik und dem unverwechselbaren Ambiente, hatte der Neidlinger Frauenchor „anima musica“ für sein Earth-Konzert ausgewählt. Die Idee dazu kommt aus Schweden. „Weltweit erheben Chöre ihre Stimmen zum Schutz der Erde und der Erhaltung der Natur für eine bessere Zukunft. Mit Worten und Musik zeigen sie, wie die Natur zu allen Zeiten fundamentale Bedeutung für die Menschheitsgeschichte hat. Stimmen für einen lebenden Planeten.“

Anzeige

Und so hatte Gabriele Grabinger mit ihren Sängerinnen auch gleich das Thema im ersten Lied aufgegriffen. Summend aus dem Hintergrund kommend, eröffneten sie das Konzert mit „The Earth is My Mother“, vertont von Lorenz Maierhofer nach einem indianischen Traditional. Grabinger versteht es, die Zuhörerschaft mitzunehmen, indem sie vor jedem Lied kurz den thematischen Hintergrund erläutert und damit auf die nächsten Stücke einstimmt. Sie begrüßte die zahlreichen Gäste und freute sich mit anima musica über die voll besetzte Kelter.

Mit „Coming and Going“ von Jim Pepper und „Adiemus“ von Karl Jenkins erklangen indianische und mystische Klänge im Raum, souverän untermalt von Peter Grabinger am Klavier. Er war es auch, der den Chor bei einer CD-Produktion Anfang des Jahres professionell begleitete.

Wie ein roter Faden zog sich das Thema „Erde“ und die Hoffnung auf Frieden und eine bessere Welt durch den Abend. Zwischen den Liedern wurden auch Texte von den Sängerinnen vorgetragen. „This ist the day“ und „Schlaft ihr Kinder dieser Erde“ erzeugte Gänsehaut. Ein großartiges Klangerlebnis wurde den Zuhörern mit dem Schlusslied „We believe in another Kingdom“ geboten, das sie mit viel Beifall belohnten. Es war ein gelungener Abend, zum Nachdenken anregend, abwechslungsreich und von hoher Qualität. br