Zwischen Neckar und Alb

120 000 fleißige Helfer im Einsatz

Umwelt Die Sparkasse Esslingen-Nürtingen hat Bienenvölker auf den Dächern der Hauptstellen in Kirchheim und Nürtingen.

Imker Sebastian Faiß (li.) und Marcus Wittkamp von der KSK. Foto: Selina Dieterich
Imker Sebastian Faiß (li.) und Marcus Wittkamp von der KSK. Foto: Selina Dieterich

Kreis. Es summt wieder auf den Dächern der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen: Bio-Imker Sebas­tian Faiß von der Imkerei Goldblüte in Aichwald und Marcus Wittkamp, Leiter Gesellschaftliches Engagement der Kreissparkasse, platzierten gemeinsam insgesamt vier Bienenvölker auf den Hauptstellen in Esslingen und Kirchheim. Die rund 120 000 fliegenden Erntehelfer sind bis September im Einsatz und sammeln während der Sommermonate süße Pflanzensäfte und Blütenpollen von Blumen und Bäumen aus dem Stadtgebiet. Im Herbst schleudert der Imker die Ernte schonend und rührt sie zu cremigem Honig, den die Kreissparkasse für Veranstaltungen und Aktionen verwendet. Das Finanzinstitut stieg bereits vor über neun Jahren in das Honigprojekt ein: „Im Vordergrund steht für uns dabei der Nachhaltigkeitsgedanke. Die Honigbienen leisten einen wichtigen und dauerhaften Beitrag für unser sensibles Ökosystem. Als Bestäuber-Insekten ermöglichen sie Artenvielfalt, denn Pflanzen sind auf Bienen und andere Insekten angewiesen, um ihren Pollen zu verbreiten und sich dadurch zu vermehren. Die Bienen wiederum benötigen den Pflanzennektar als Nahrung - so haben beide einen Nutzen“, erläutert Marcus Wittkamp. pm


Anzeige