Zwischen Neckar und Alb

Abstrichzentrum verlässt Festplatz

Umzug Das Corona-Abstrichzentrum in Oberensingen wird nach Wernau verlegt.

CAZ Nürtingen-OberensingenCorona-AbstrichzentrumPandemie Test, Infektionen, Verdachtsfälle
CAZ Nürtingen-OberensingenCorona-AbstrichzentrumPandemie Test, Infektionen, Verdachtsfälle

Nürtingen. Die Tage des Corona-Abstrichzentrums (CAZ) auf dem Oberensinger Festplatz sind gezählt. Voraussichtlich im April wird die Teststation der Malteser abgebaut. Dann soll sie nach Wernau umziehen. Dort gab der Gemeinderat grünes Licht - allerdings unter Vorbehalt. Zunächst soll eine Verkehrsschau klären, wie die Zufahrt zum neuen Testgelände geregelt wird. Erst dann können der Landkreis und die Malteser ihre Pläne konkretisieren.

„Wir hatten einen Zeitplan für den Umzug“, sagt Landratsamts-Pressesprecherin Andrea Wangner. Der sei jetzt hinfällig, weil man das Ergebnis der Verkehrsschau abwarten müsse. Dennoch sei man erleichtert, dass Wernau seine Zustimmung zum Umzug gegeben hatte. Der Standort Nürtingen sei nur eine Einrichtung auf Zeit gewesen.

Das bestätigt auch Bärbel Igel-Goll, Leiterin des Amts für Stadtmarketing, Tourismus und Klimaschutz im Nürtinger Rathaus: „Wir haben den Mietvertrag mehrmals verlängert. Zuletzt bis zum 15. Mai dieses Jahres.“ Spätestens dann sei aber endgültig Schluss mit dem Testen auf dem Festplatz. Denn die Stadt hat andere Pläne für das Gelände. „Eigentlich sollte schon im Frühjahr 2020 dort mit Arbeiten an der Abwasserleitung begonnen werden. Dann kamen Corona und das Testzentrum dazwischen. Im Dezember wollte man die Kanalarbeiten mit der Erweiterung des Reisemobilstellplatzes verknüpfen. Doch die zweite Pandemiewelle und die große Testnachfrage vereitelten auch diese Pläne.

Jetzt solle es voraussichtlich Ende Mai mit den Bauarbeiten losgehen, so Igel-Goll. Neben der neuen Abwasserleitung, für den Festplatz soll der Reisemobilstellplatz von zwölf auf 18 Stellplätze erweitert werden, außerdem soll die Technik dazu erneuert werden. Dazu gehört auch ein neuer Parkscheinautomat.

Da der Maientag auch für dieses Jahr abgesagt wurde, plant die Stadt außerdem in den Sommerferien eine Art Ersatzveranstaltung auf dem Festplatz. Auch dafür hätte das CAZ weichen müssen.

Aus Sicht der Malteser ist das Corona-Abstrichzentrum ein voller Erfolg. Seit seiner Einrichtung am 9. März 2020 wurden auf dem Oberensinger Festplatz knapp 100 000 Tests durchgeführt. Derzeit seien es etwa 180 pro Tag, sagt Malteser-Bezirksgeschäftsführer Marc Lippe.

Auch Wangner betont, dass die Nachfrage nach den Tests in den beiden Corona-Abstrichzentren eher noch steigen wird. „Wir machen derzeit etwa 1100 Tests in den beiden CAZ pro Woche“, so die Landratsamts-Sprecherin. Auch mit der Verbreitung der Schnelltests sei die Aufgabe der beiden Zentren nicht erledigt, im Gegenteil, sie könnte noch wichtiger werden: „Jeder, der einen positiven Schnelltest hat, muss einen PCR-Test machen um das Ergebnis zu überprüfen“, sagt Wangner. Darüber hinaus könne nur mit dem PCR-Labortest festgestellt werden, mit welcher Virusvariante sich ein Infizierter angesteckt hat. Deshalb könnte die Nachfrage nach Tests sogar noch zunehmen. Deshalb bleiben auch beide Testzentren im Landkreis - das an der Messe und das in Nürtingen und künftig in Wernau weiterhin geöffnet.Philip Sandrock

Anzeige