Zwischen Neckar und Alb

„AfD will Inhalte nach rechts rücken“

Schule Der GEW-Kreisverband informiert am Montag, 18. März, über „Rechtspopulismus und Rassismus in der Bildung“.

Ostfildern. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) halte es für wichtig, sich mit rechtsextremen Entwicklungen in der Bildungspolitik auseinanderzusetzen, weil sich die AfD zunehmend bemühe, bildungspolitisch in die Offensive zu kommen. David Warneck, Kreisvorsitzender der GEW, erläutert: „Die AfD will Unterrichtsinhalte nach rechts rücken und Einfluss auf die Struktur des Bildungswesens nehmen.“ Bundesweite Schlagzeilen habe die AfD-Aufforderung an Schüler gemacht, Lehrkräfte zu bespitzeln. „Es ist uns wichtig, antidemokratischen Bestrebungen entgegenzutreten“, so Warneck.

Vor diesem Hintergrund hält Erhard Korn (GEW) am Montag, 18. März, um 17.30 Uhr einen Vortrag im Bürgerhaus Ostfildern-Ruit. Er trägt den Titel „Rechtspopulismus und Rassismus in der Bildung“. Der Vortrag findet im Rahmen einer Kreismitgliederversammlung statt. Die Veranstaltung ist aber auch für Nichtmitglieder offen.pm

Anzeige