Zwischen Neckar und Alb

Aktion gegen den blauen Dunst

Kampagne 26 Schulklassen waren bei der Nichtraucheraktion „Be Smart - Don’t Start“ des Landkreises erfolgreich.

Pia ist eine der Hauptautorinnen der Umfragen für die Aktion „Be Smart - don‘t Start“.Foto: pr
Pia ist eine der Hauptautorinnen der Umfragen für die Aktion „Be Smart - don‘t Start“.Foto: pr

Kreis. Viele Jugendliche beginnen im Alter von 12 bis 14 Jahren mit dem Rauchen zu experimentieren. Genau dort setzt der bundesweite Wettbewerb „Be Smart - Don’t Start“ an. Er richtet sich an Schulklassen, die sich entscheiden, für ein halbes Jahr rauchfrei zu bleiben. Der Wettbewerb fand in diesem Jahr bereits zum 23. Mal statt. Deutschlandweit beteiligten sich über 7000 Schulklassen. Auch 33 Schulklassen aus dem Landkreis Esslingen starteten im Herbst 2019. Sie hatten sich verpflichtet, ein halbes Jahr lang nicht zu rauchen beziehungsweise mit dem Rauchen nicht anzufangen. Wöchentlich wurde diese Selbstverpflichtungserklärung abgefragt und zusätzliche Fragen rund um das Thema beantwortet. 26 Schulklassen schlossen den Wettbewerb erfolgreich Ende April 2020 ab.

Leider fiel die Schlussphase des Wettbewerbs bereits in den corona­bedingten Lockdown. So musste die ursprünglich geplante Abschlussveranstaltung im Jugendhaus Neuhausen abgesagt werden. Trotz Homeschooling hat sich eine Klasse mit der Gestaltung weiterer Aktionen rund um das Thema Rauchen beschäftigt. Ein selbstgedrehter Info-Film, Interviews im Familienkreis und ein Plakat sind entstanden.

Gemeinsam haben die AOK und Christiane Heinze, die Beauftragte für Suchtprävention des Landkreises Esslingen, entschieden, dieses Engagement zu belohnen. So bekam die Klasse 7d des Ludwig-Uhland-Gymnasiums in Kirchheim kürzlich eine AOK-Power-Box von der AOK ­Neckar-Fils überreicht. Diese Box mit Slackline, Frisbees, Basketball und Tambourinos sorgt jetzt für viel Spaß und gemeinsame Bewegung. Im nächsten Schuljahr geht „Be Smart“ in eine neue Runde. Alle interessierten Klassen der Klassenstufe sechs bis acht können sich beteiligen. pm

 

Weitere Infos zur Nichtraucheraktion gibt es bei der Beauftragten für Suchtprävention des Landkreises Christiane Heinze unter der Nummer 07 11/3 90 24 15 78.

Anzeige