Zwischen Neckar und Alb

Alle Musiker fahren nach Paderborn

Preis Die Schüler der Musikschule Köngen/Wendlingen spielen erfolgreich beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“.

Wendlingen. Mit einem großen Erfolg für die Schüler der Musikschule Köngen/Wendlingen endete der 54. Landeswettbewerb „Jugend musiziert“. Der bundesweit größte Jugendmusikwettbewerb motiviert jedes Jahr Tausende Jugendliche, ihr Können unter Beweis zu stellen. In Baden-Württemberg präsentieren bei 23 Regionalwettbewerben Jahr für Jahr etwa 5 000 junge Instrumentalisten und Sänger ihre Fähigkeiten. Bei dem Wettbewerb geht es bei „Jugend musiziert“ auch um die Begegnung. Durch den Regionalwettbewerb qualifiziert, konnten zahlreiche Schüler aus der Musikschule Köngen/Wendlingen am Landeswettbewerb teilnehmen. Sie kassierten ausnahmslose erste Preise mit Weiterleitung.

Anzeige

In der Solo-Wertung Harfe, Altersgruppe II, bekam Matilda Reimer die Höchstpunktzahl von 25  Punkten. In dieser Gruppe gibt es aus Altersgründen noch keine Weiterleitung in den Bundeswettbewerb, sonst wäre auch sie in Paderborn mit dabei. In der Altersgruppe IV gab es erste Preise mit Weiterleitung für Emily Sedlacek und ihr Gesang-Solo, für das Querflöten-Trio mit Mia Federmann, Anja Bickele und Klara Kaufmann und für das Klarinetten-Duo Carla Schmid/Elena Salomé Baursachs. In der Altersgruppe VI erhielten Sonnhild Beyer (Gesang-Solo) und das Bläserquintett mit Kathrin Haberkern (Querflöte), Klara Simon (Oboe), Carla Schmid (Klarinette), Tobias Fath (Horn) und Anton Engelbach (Fagott) jeweils einen ersten Preis. Alle Wettbewerbsteilnehmer fahren jetzt zum Bundeswettbewerb, um sich auf der höchsten Wettbewerbsstufe mit den besten Vokal- und Instrumentalsolisten aus ganz Deutschland zu messen. pm