Zwischen Neckar und Alb

Alle sozialen Schichten abbilden

Kreistagswahl Die AfD ist vor den Wahlen positiv gestimmt. Insgesamt stehen 51 Kandidaten auf der Liste.

AFD_Logo
Foto: pr

Kreis. Der Kreisvorstand der Alternative für Deutschland (AfD) geht mit Zuversicht in die Kreistagswahlen. „Die AfD ist in der Lage, mit einer breiten Auswahl an Kandidaten in allen 13 Wahlkreisen bei der Kreistagswahl anzutreten“, sagt Vera Kosova, die Kreissprecherin der AfD. Ebenso sei man optimistisch, dass die AfD bei der Kreistagswahl am 26. Mai ein gutes Ergebnis erzielen wird. Die 51 Kandidaten sollen vor allem das gesamte gesellschaftliche Spektrum abbilden. „Unsere Kandidaten arbeiten in der Industrie, im Handwerk, wie auch in sozialen Berufen. Sie alle werden ihre Kompetenzen einbringen“, ergänzt Kosova.

Auch die Kandidaten der AfD äußern sich zu politischen Themen: Julia Schmidt unterstützt das Humboldtsche Bildungsideal: „Wir wollen das dreigliedrige Schulsystem behalten sowie Kinder nach ihren eigenen Stärken fördern.“ Kerstin Hanske spricht sich vor allem für den Erhalt der Heimat und Traditionen, die Förderung der Familie, Kinder und Jugendlichen aus. Der stellvertretende Sprecher des Ortsverbands Esslingen, Stephan Köthe, betont, dass sich die AfD sowohl gegen Fahrverbote in der Region und im Kreis Esslingen einsetzt wie auch für die Sicherung der Arbeitsplätze in der Autoindustrie und ihrer Zulieferindustrie. Astrid Schlupp-Melchinger setzt sich mit dem Thema Wohnen auseinander: „Die Wohnungsnot mit staatlich verordneten Enteignungen zu bekämpfen, widerspricht demokratischen Prinzipien. Wir setzen auf Nutzung innerörtlicher Baulandreserven sowie auf eine Förderung der Eigentumsquote.“ Außerdem betrachtet es Peter Schuster von der Alternativen Vereinigung der Arbeitnehmer als große Aufgabe, das Anliegen der Arbeiter von mittelständischen Betrieben zu vertreten. Dazu gehöre auch eine gute Verkehrsinfrastruktur. Er will sich für die Stadtbahnverlängerung zwischen Ostfildern und Esslingen und für engmaschige S-Bahn-Verbindungen im Kreis einsetzen.

Für Kirchheim stehen bei der AfD Julia Schmidt, Michaela Malewski und Daniel Stöckel als Kandidaten auf der Liste. In Weilheim sind es Kerstin Hanske und Erika Földi sowie für Plochingen Manfred Kovarik, Alfred Rothsching und Erik Wien. pm

Anzeige