Zwischen Neckar und Alb

Alles dreht sich ums Streuobst

Veranstaltung Am Sonntag findet im Freilichtmuseum Beuren das Mostfest mit vielen Mitmachaktionen statt.

Beuren. Am Sonntag, 7. Oktober, von 11 bis 18 Uhr dreht sich beim „Moschtfescht“ im Freilichtmuseum in Beuren alles rund um Äpfel und Birnen, Saft und Most. Erwachsene und Kinder dürfen an mehreren Stationen bei der Obstverarbeitung mithelfen. So können sie zum Beispiel mit Obstmühle und Obstpresse Saft herstellen, Apfelmus kochen, Körbe flechten oder Büschele binden. Auch an der Bag-in-Box-Maschine und beim Apfelschäl-Wettbewerb ist Mitmachen erwünscht. Tiere und Pflanzen der heimischen Streuobstwiesen lassen sich am Nabu-Biosphärenmobil spielerisch entdecken. Zuschauen können Interessierte auch bei Vorführungen zu traditionellen Herbstarbeiten wie etwa Dengeln von Sicheln und Sensen, Löffelschnitzen und Krauthobeln.

Anzeige

Eine besondere Attraktion ist eine Ausstellung mit zahlreichen regionalen Apfel- und Birnensorten im Schlaitdorfer Schafstall. Sie eröffnet an diesem Tag um 11 Uhr. Zusammengetragen wurde sie vom Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine Nürtingen. Erstmals präsentiert das Freilichtmuseum zudem seine Destillate „Birnensinfonie“ und „Birnenbrand aus der Schweizer Wasserbirne“. Zu kaufen gibt es auch Obst, Säfte, Seccos und Honig aus den Streuobstwiesen.

Wer möchte, bekommt überdies viele praktische Tipps für Baumschnitt, Pflege der Streuobstwiesen und Imkerei. Kooperationspartner beim Mostfest ist das „Schwäbische Streuobstparadies“. Der Verein setzt sich für den Erhalt und eine bessere Vermarktung der größten Streuobstlandschaft Mitteleuropas ein.pm

Info Begleitet wird die Veranstaltung von mehreren Filmteams des SWR-Fernsehens, das für die Reihe „Treffpunkt“ einen Film dreht.