Zwischen Neckar und Alb

Als der Hohenneuffen noch ein Gefängnis war

Foto: pr

Neuffen. Ein Wilderer aus Beuren, ein Finanzrat des Herzogs und der Abt des Klosters – sie alle waren einst Gefangene auf dem Hohenneuffen. Bis zu 300 Frauen und Männer verbüßten ihre Haft dort, oft unter unmenschlichen Bedingungen. Die Sonderführung „Hinter Schloss und Riegel – Der Hohenneuffen als Gefängnis“ am Sonntag, 31. Oktober, um 15.30 Uhr lässt ihre Schicksale wieder lebendig werden. pm

Eine Anmeldung ist erforderlich per E-Mail an info@festungsruine-hohenneuffen.de


Anzeige