Zwischen Neckar und Alb

Antikriegstag in Esslingen

Vortrag Das Friedensbündnis gedenkt an den 1. September 1939.

Esslingen. „Weniger für Rüstung, mehr für zivile Friedensarbeit!“ ist das Thema einer Veranstaltung zum Antikriegstag vom Friedensbündnis Esslingen und dem DGB-Kreisverband Esslingen-Göppingen am heutigen Freitag um 17 Uhr an der Nikolauskapelle in Esslingen. Hier erinnern die Veranstalter an den 1. September 1939, an dem mit dem Überfall der Deutschen Wehrmacht auf Polen der Zweite Weltkrieg begann. Es sprechen Paul Schobel, Betriebsseelsorger der Diözese Rottenburg-Stuttgart, und Adalbert Kuhn vom Friedensbündnis Esslingen. pm

Anzeige