Zwischen Neckar und Alb

Arbeitslosigkeit steigt leicht an

Statistik Entgegen der üblichen Entwicklung in einem Mai ist die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Göppingen gestiegen. Agenturleiterin Thekla Schlör sieht trotzdem keinen Anlass zur Besorgnis.

Saisonal gehen die Arbeitslosenzahlen im Mai normalerweise nach unten: Dieses Jahr verläuft der Trend aber anders.Symbolfoto: ca
Saisonal gehen die Arbeitslosenzahlen im Mai normalerweise nach unten: Dieses Jahr verläuft der Trend aber anders.Symbolfoto: carsten Riedl

Insgesamt waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Göppingen im Mai 14 315 Menschen ohne Arbeit. Das ist ein Plus im Vergleich zu April um 262 Personen oder 1,9 Prozent. Gegenüber Mai 2018 waren 246 Menschen mehr arbeitslos gemeldet (plus 1,7 Prozent). Die Arbeitslosenquote, bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen, lag unverändert bei 3,2 Prozent.

„Normalerweise sinkt die Arbeitslosigkeit im Mai. Es gab aber zwei Faktoren, die im vergangenen Monat zu einem leichten Anstieg geführt haben: Zum einen gingen besonders im Landkreis Esslingen Arbeitsplätze verloren. Außerdem hat eine statistische Bereinigung der Arbeitslosenzahlen in den Jobcentern ein leichtes Plus gebracht“, sagt Thekla Schlör, Leiterin der Göppinger Arbeitsagentur. Dies ist nicht nur im Bezirk der Agentur für Arbeit Göppingen so, sondern bundesweit. In fast allen Agenturen in Baden-Württemberg ist die Arbeitslosigkeit aufgrund der Bereinigung gestiegen, im Göppinger Bezirk noch verhältnismäßig moderat. Dennoch macht sich die Agenturleiterin keine Sorgen um den Arbeitsmarkt in der Region, denn die Beschäftigung und die Zahl der gemeldeten Arbeitsstellen ist weiterhin auf einem hohen Niveau und die Arbeitslosigkeit niedrig. Im Landkreis Esslingen waren im Mai insgesamt 9 588 Menschen arbeitslos gemeldet. Das waren 4,1 Prozent mehr als im April und 2,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote betrug 3,1 Prozent. Im Mai 2018 lag sie ebenfalls bei 3,1 Prozent.

Beim Angebot an Arbeitsstellen ist ein Negativtrend zu verzeichnen. Im Mai gab es bei der Agentur in Göppingen noch 10 763 Stellen zu besetzen. Gegenüber April ist das ein Rückgang um 75 Stellen. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 1 169 Stellen, was einem Minus von 9,8 Prozent entspricht. aa

Anzeige