Zwischen Neckar und Alb

Auch an sich selbst denken

Sucht Angehörige von Abhängigen helfen einander und tauschen sich aus.

Nürtingen. Wenn ein suchtkranker Angehöriger keine Motivation zur Veränderung zeigt, kann das bei Partnerinnen rasch zu Stress führen. In der Gruppe für angehörige Frauen suchtkranker Menschen soll Austausch zwischen Betroffenen ermöglicht werden, und zwar unter fachlicher Anleitung der psychosozialen Beratungsstelle Nürtingen. Vermittelt wird, wie die eigene Lebensqualität verbessert und gleichzeitig die suchtkranke Person motiviert werden kann, eine Behandlung zu beginnen.

Die Gruppe trifft sich ab Montag, 9. April, an acht Montagen von 15.30 Uhr bis 17.10 Uhr in der Suchtberatungsstelle Nürtingen. Anmelden kann man sich ab sofort unter der Telefonnummer 07 11 / 3 90 24 84 84.pm

Anzeige