Zwischen Neckar und Alb

Auch Biker wollen den Abstand

Verkehr Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) macht auf den Mindestabstand beim Überholen aufmerksam.

Radweg , Sch¿lkopfstrasse, Radfahrer, Fahrrad, Markierung, Schutzstreifen
Symbolfoto

Kreis. Unter dem Motto „Mit Abstand sicher“ rufen der ADFC-Kreisverband Esslingen und die Kreisverkehrswacht Esslingen und Neuffen-Teck dazu auf, den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstand beim Überholen von Fahrradfahrern präziser einzuhalten. Unterstützt werden sie dabei von der Mehrzahl der Gemeinden und Städten im Kreis. Ab März werden fast 100 Banner im Kreis aufgestellt, um die Autofahrer auf die wichtigen Neuregelungen in der Straßenverkehrsordnung aufmerksam zu machen.

Diese war am 6. November 2019 vom Bundeskabinett beschlossen worden und ist seit 28. April 2020 in Kraft. Ziel der Verordnung ist es, sichere, klimafreundliche und moderne Mobilität zu fördern und insbesondere das Radfahren sicherer zu machen. Die wichtigste Neuerung dabei ist der Mindestabstand beim Überholen. Mindes­tens 1,5 Meter innerhalb und zwei Meter außerhalb von Ortschaften - dieser Abstand muss von Kraftfahrzeugen jetzt beim Überholen von Radfahrern eingehalten werden. Bisher schrieb die Straßenverkehrsordnung lediglich einen „ausreichenden Seitenabstand“ vor.

Da dies jedoch noch nicht von allen Autofahrern eingehalten wird, startet der ADFC Kreisverband gemeinsam mit der Verkehrswacht die Aktion „Mit Abstand sicher“ und bietet den Städten und Gemeinden im Kreis Esslingen kos­tenlose Banner an, um auf dieses neue Gesetz aufmerksam zu machen. Bisher haben sich mehr als 25 Kommunen dafür entschieden, diese Aktion zu unterstützen. pm

Anzeige