Zwischen Neckar und Alb

Aus dem PolizeiberichtMann in Dornen gefangenFrontal auf Haus gefahrenRadler stürzt vor RadlerinZu oft abgeschleppt

Wendlingen. Ein verunglückter älterer Mann ist am Dienstagabend in Wendlingen von Feuerwehrkräften, hilfsbereiten Passanten und Polizisten aus einer misslichen Lage gerettet worden. Der 80-Jährige musste gegen18.45 Uhr an einem Gebüsch in der Fabrikstraße seine Notdurft verrichten. Hierbei trat er an einem Abhang versehentlich zu weit nach vorne, stürzte mehrere Meter weit die Böschung hinunter und blieb in einem Dornengestrüpp hängen. Ein aufmerksamer Gast eines nahegelegenen Biergartens hörte den Sturz und eilte gleich zu Hilfe. Da er trotz Unterstützung seiner Begleiter dem Verunglückten nicht helfen konnte, rief er die Polizei. Polizisten und den ersten Feuerwehrkräften gelang es ebenfalls noch nicht dem Mann zu helfen. Selbst unter Zuhilfenahme einer Leiter, eines Seils und Rettungsversuchen von unten, von der Lauter aus, konnte sich der 80-Jährige zunächst nicht befreien. Unter großer Kraftaufwendung und einer „Menschenkette“, gelang es den Helfern, den Verunglückten zu befreien. Zur Versorgung seiner zahlreichen blutenden Wunden wurde der Mann ins Krankenhaus gefahren.

Anzeige

Neuhausen. Ein spektakulärer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagnachmittag kurz nach 17 Uhr in Neuhausen ereignet, bei dem die Fahrt einer 91-jährigen Fahrerin an einer Hauswand endete. Die Frau fuhr mit ihrem VW Golf die Burgstraße abwärts. Kurz vor der Einmündung der Bäderstraße kam sie zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte mit ihrem Pkw eine Steinmauer. Dann fuhr sie schneller und bog nach links in die Kesslerstraße ab. An der Einmündung fuhr die Seniorin zunächst gegen eine kleinere Verkehrsinsel bis sie schließlich frontal gegen ein Haus prallte. Die Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu und wurde in eine Klinik gefahren. Ihr Auto musste abgeschleppt werden. Der Schaden an dem alten Golf wird auf 1 500 Euro geschätzt. Die Höhe des Schadens an dem Gebäude steht noch nicht fest.

Wendlingen. Am Dienstagabend sind auf dem Radweg am Neckar zwei Radfahrer zusammengeprallt. Der Unfall ereignete sich gegen 19.30 Uhr unweit der Fischerhütte Wendlingen. Zwei Radler waren nebeneinander von Wernau in Richtung Wendlingen geradelt. Als eine 52 Jahre alte Radfahrerin entgegenkam, wollte einer der beiden Männer zur Seite fahren. Dabei stürzte der 22-Jährige aber und kam unmittelbar vor der Radlerin zum Liegen. Diese stürzte daraufhin ebenfalls. Mit leichten Verletzungen wurden beide vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Neckartailfingen. In der Nacht zum Mittwoch ist die Polizei zu einer Streitigkeit gerufen worden. Ein Mitarbeiter eines Automobilclubs verständigte gegen Mitternacht die Polizei. Er hatte zuvor den liegengebliebenen Volvo eines Clubmitglieds vom „Echterdinger Ei“ zu einer Adresse in Neckartailfingen geschleppt. Weil das Clubmitglied binnen weniger Tage bereits zum vierten Mal den Abschleppdienst beanspruchte, stellte der Mitarbeiter die erneute Serviceleistung in Rechnung. Dies wollte das Clubmitglied nicht akzeptieren, weshalb zur Klärung die Polizei hinzugerufen wurde. Kurz vor dem Eintreffen des Streifenwagens entfernte der 46 Jahre alte Volvo-Fahrer die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen und versteckte diese. Schnell stellte sich heraus, dass die Kennzeichen zu einem anderen Fahrzeug gehören und vermutlich geklaut waren. Tatsächlich war der Volvo seit mehreren Wochen stillgelegt und auch nicht versichert. Als der 46-Jährige bemerkte, dass man ihm auf die Schliche gekommen war, versuchte er zu flüchten und baute sich gegenüber einem Polizeibeamten bedrohlich auf. Der renitente Mann wurde überwältigt und vorübergehend in Gewahrsam genommen. Neben Kosten für die wiederholte Abschleppaktion hat er nun auch die Folgen einer Strafanzeige wegen Urkundenfälschung an der Backe. lp