Zwischen Neckar und Alb

Ausbildung zieht Abiturienten an

Region. Immer mehr Abiturienten in der Region fangen eine Lehre an. Das geht aus einer Pressemitteilung der IHK Region Stuttgart vor. „Wir freuen uns, dass immer bekannter wird, welche Vorteile eine Ausbildung bietet“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Andreas Richter.

Seit 2013 sei der Anteil der Azubis mit Abitur oder Fachhochschulreife von 27 Prozent auf über ein Drittel gewachsen. Für eine Lehre spreche, dass Abiturienten ihre Ausbildungszeit verkürzen und bereits währenddessen Zusatzqualifikationen erwerben können. Auch sind Verdienstmöglichkeiten und Karriereperspektiven für beruflich Qualifizierte oft besser als für Hochschulabsolventen. Für alle Bewerber stelle sich die Lage am Ausbildungsmarkt im Moment sehr gut dar. In der IHK-Lehrstellenbörse sind für den Ausbildungsstart im Herbst rund 2 100 freie Stellen allein für die Region Stuttgart gemeldet.

Mit zahlreichen Projekten und Veranstaltungen wirbt die Kammer auch in diesem Jahr für die duale Ausbildung. Nächste Termine sind das Elterncafé am 17. Februar, der Berufsbildungstag am 22. Februar und das Azubi-Speed-Dating vom 1. bis 3. März. pm

Anzeige