Zwischen Neckar und Alb

Azubis lernen an der virtuellen Bahnstrecke

Digital Fahrdienstleiter und Lokomotivführer können sich im Eisenbahnlabor aus- und weiterbilden.

Simon Ehrhardt, Auszubildender als Fahrdienstleiter, lässt den Intercity den Bahnhof Esslingen passieren. Foto: pr

Esslingen. An der gewerblich-technischen Friedrich-Ebert-Schule in Esslingen gibt es jetzt das Eisenbahnlabor 4.0. Fahrdienstleiter und Lokomotivführer können sich in dem Ausbildungszentrum auf einer simulierten Bahnstrecke aus- und weiterbilden. In der Zugsimulation ist die reale Bahnstrecke von Stuttgart nach Plochingen mit den Bahnhöfen Plochingen, Esslingen, Bad Cannstatt und Stuttgart Hauptbahnhof abgebildet. „Die Schule schafft mit dem Labor einen wichtigen Rahmen, um dem Fachkräfte- und Lokführermangel zu begegnen“, sagt Landrat Heinz Eininger. pm


Anzeige