Zwischen Neckar und Alb

Beim Neubau des Landratsamts ist alles im Zeitplan

Meilenstein Ein Handwerker-Sommerfest dokumentiert: Im März können die Umzug-Kartons gepackt werden.

Landrat Heinz Eininger freute sich beim Handwerker-Sommerfest über den Baufortschritt. Foto: pr

Kreis. „Das heutige Fest zeigt, dass beim Neubau ein großer Schritt Richtung Fertigstellung getan ist. Ich bin froh darüber, dass wir trotz der angespannten Situation im Baugewerbe aktuell sehr gut im Zeitplan liegen“, sagte Landrat Heinz Eininger beim Handwerker-Sommerfest auf der Baustelle des Landratsamt-Neubaus in Plochingen.

Das neue Verwaltungsgebäude ist ein wichtiger Baustein für die Aufteilung der Kreisverwaltung auf zwei Standorte und komplettiert den Standort Plochingen – dort sind im sanierten Bestandsbau unter anderem bereits das Gesundheitsamt, das Veterinäramt, das Amt für Kreisschulen und das Amt für Kreisimmobilen untergebracht.

Im rund 40 Millionen Euro teuren Neubau wird auf fünf Etagen Platz für 225 Mitarbeiter geschaffen. Im Erdgeschoss wird ein Infopoint eingerichtet, zudem kommen dort eine Zahlstelle sowie das Ausländeramt unter. Das erste Obergeschoss beziehen das Kreismedienzentrum, die Führerscheinstelle und das Straßenverkehrsamt. Im zweiten Obergeschoss finden das Rechts- und Ordnungsamt sowie die Waffenbehörde Platz und in das dritte Obergeschoss zieht der Abfallwirtschaftsbetrieb ein.

Bei einem Rundgang über die Baustelle konnten sich die Gäste einen Einblick über den Fortgang der Arbeiten verschaffen – derzeit ist der Innenausbau des Gartengeschosses in Gang. Das Gebäude wird im KfW-Effizienzhausstandard 40 erstellt. „Wir stellen hohe Anforderungen an unsere Neubauten, nur so können wir unseren Ansprüchen an den Klimaschutz auch gerecht werden“, sagte Eininger. pm

Anzeige