Zwischen Neckar und Alb

Beuren heizt das Backhaus ein

Veranstaltung Die Bauarbeiten sind vorbei und es ist Ruhe eingekehrt. Das will die Gemeinde mit einem Brotmarkt feiern.

Foto: Nicole MOhn
Foto: Nicole MOhn

Beuren. Die Bagger stehen kurz vor dem Abzug, die tiefen Gräben sind unter hellem Pflaster verschwunden. In Beurens Ortsmitte kehrt nach mehrmonatigen Bauarbeiten wieder Ruhe ein. Aus diesem Anlass feuert die Gemeinde im Backhaus den Ofen an: Mit dem ersten Brotmarkt feiert der Kurort am Sonntag, 25. Juni, den Abschluss der Sanierungsarbeiten.

„Die Infrastruktur wurde ausgetauscht, zusätzlich sogenannte Speedpipes für das Internet verlegt“, berichtet Bürgermeister Daniel Gluiber. 15 der historischen Gebäude mussten neu unterfangen werden. Umso glücklicher ist der Schultes nun, dass die Baustelle ohne Zwischenfälle abgeschlossen wurde. Um den Ortskern optisch deutlich abzutrennen, zieht sich die großzügige Pflasterfläche weiter hinauf bis zur Owener Straße.

Die Fertigstellung des rund 1,5 Millionen Euro teuren Bauabschnitts will die Gemeinde am Sonntag, 25. Juni, gebührend feiern. „Wir feiern mit dem ersten Beurener Brotmarkt“, verrät Gluiber. Backen hat im Dorf eine lange Tradition. Davon zeugen die drei Backhäuser. Bis heute wird das obere Beurener Backhaus regelmäßig genutzt. Erst kürzlich erhielt es einen neuen Ofen. „Über 7 000 Euro an Spenden sind für die Erneuerung bei uns eingegangen“, so der Bürgermeister.

Über 30 Marktbeschicker haben sich zur Premiere des Beurener Brotmarktes angemeldet. Neben etlichen mobilen Holzofenbäckereien wird es eine große Auswahl an Käse, Gsälz, Brotaufstrichen und Wurst geben. „Zu Brot und Gebäck gehört auch was drauf“, meint Beurens Rathauschef. Außerdem werden die Beurener Geschäfte in der Ortsmitte ihre Türen für einen verkaufsoffenen Sonntag öffnen. Auf den Versuchsfeldern der Bäckerei Veit wird Professor Jan Sneyd eine Führung anbieten. Auch das Freilichtmuseum Beuren holte die Gemeinde mit der Mitmachaktion „Vom Korn zum Mehl“ ins Boot.

Auftakt ist um 9 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst in der Nikolauskirche. Um 10 Uhr wird mit einem kleinen Festakt der dritte Bauabschnitt offiziell freigegeben, und der erste Beurener Brotmarkt kann starten. Nicole Mohn

Anzeige