Zwischen Neckar und Alb

Bildung tötet Rassismus

Resolution Die IG Metall will das Bildungszeitgesetz retten – für die Demokratie.

Esslingen. Die Delegiertenversammlung der IG Metall Esslingen hat einstimmig eine Resolution zum Erhalt des Bildungszeitgesetzes in Baden-Württemberg verabschiedet. „Bildung ist nicht auf einen Kostenfaktor in der Bilanz zu reduzieren. Bildung macht unsere Demokratie stark, unsere Arbeit produktiv und unsere Gesellschaft zukunftsfähig“, argumentiert der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Esslingen Gerhard Wick. Politische Bildung schaffe die Grundlagen dazu, dass sich die Einzelnen bei politischen, sozialen und wirtschaftlichen Entscheidungen einbringen. „Es wird zu Recht beklagt, dass rechtsradikale, antidemokratische und rassistische Einstellungen zunehmen“, sagt er. Warum solle dann ausgerechnet die Möglichkeit auf politische Bildung wieder abgeschafft werden? Der Entwurf wird nun an alle Landtagsabgeordneten im Landkreis übermittelt.

Anzeige

Tarifbeschäftigung schützen

Ein weiterer Punkt auf der Agenda war die „Strategie 2025“ des IG-Metall-Bezirks Baden-Württemberg. Diese Strategie soll entwickelt werden, um auf Veränderungen wie die Digitalisierung, E-Mobilität und den demografischen Wandel rechtzeitig reagieren zu können. In Workshops wurde überlegt, welche Faktoren relevant sind und wo Schwerpunkte gesetzt werden. Im Zentrum stehe dabei die Sicherung der industriellen Basis und der Schutz tariflicher Beschäftigung, so Wick. pm