Zwischen Neckar und Alb

Biomüllabfuhr ab Juli wöchentlich

Bioabfälle und Sommerhitze vertragen sich nicht. Archivfoto: Daniela Haußmann
Bioabfälle und Sommerhitze vertragen sich nicht. Archivfoto: Daniela Haußmann

Kreis. Die wöchentliche Biomüllabfuhr startet in diesem Jahr aufgrund der corona-bedingten Situation erst ab dem 6. Juli. Der wöchentliche Abfuhrrhythmus endet dafür nicht Ende September, sondern wird verlängert bis Anfang November. Das hat das Landratsamt jetzt bekannt gegeben.

Nach eigenen Angaben hatte das Landratsamt in der Hochphase der Pandemie entschieden, aufgrund der damals geltenden Beschränkungen die wöchentliche Biomüllentsorgung von Juni bis September auszusetzen. Als weiterer Grund wird genannt, dass es damals wegen der Reisebeschränkungen nicht möglich gewesen sei, ausländische Arbeitskräfte zu rekrutieren. Diese seien aber für die Sicherstellung der wöchentlichen Biomüllabfuhr notwendig gewesen.

Nun gibt das Landratsamt bekannt: „Nachdem die corona-bedingte Situation sich zwischenzeitlich verändert hat und die Reisebeschränkungen nach und nach aufgehoben werden, hat der Abfallwirtschaftsbetrieb erneut mit der beauftragten Firma Scherrieble Gespräche geführt mit dem Ziel, doch noch für diesen Sommer die einwöchige Biomüllabfuhr zu erwirken.“ pm

Anzeige