Zwischen Neckar und Alb

Bodenlehrpfad ist wieder offen

Beuren. Der Bodenlehrpfad des Landkreises Esslingen „Verborgene Horizonte – Böden am Albtrauf“ ist nach der Winterpause wieder geöffnet. Hier kann jeder auf Entdeckungsreise gehen, auf eigene Faust die Entstehung von Böden, deren Eigenschaften sowie deren Rolle im Naturhaushalt erkunden. An zehn Stationen bieten Infotafeln allgemein verständliche Erläuterungen. Die Profilgruben geben einen interessanten Einblick in das Material unter unseren Füßen.

Den Bodenlehrpfad kann man auch bei einer Führung kennenlernen. Die erste der öffentlichen Führungen wird am Samstag, 7. Mai, angeboten. Start des etwa dreistündigen Rundgangs ist um 13.30 Uhr bei Station 1 am Parkplatz des Freilichtmuseums in Beuren. Die bodenkundliche, etwa vier Kilometer lange Wanderung wird geleitet von dem Bodenkundler Jörg Schneider.

Gruppenführungen sind nach Absprache möglich. Informationen gibt es beim Landratsamt, Amt für Wasserwirtschaft und Bodenschutz, unter der Telefonnummer 07 11/3 90 2-24 89 oder auf der Internetseite www.bodenlehrpfad-beuren.de.pm

Anzeige