Zwischen Neckar und Alb

Bogenschießen, Trauerarbeit und Flughafenseelsorge

Kirche Das neue Halbjahresprogramm der Katholischen Erwachsenenbildung liegt vor.

Kreis Esslingen. Das Halbjahresprogramm der Katholischen Erwachsenenbildung im Landkreis Esslingen (KEB) kommt in neuer Gestaltung und mit bewährtem Inhalt. Die Angebote reichen vom Einzelvortrag und Workshop bis zur mehrtägigen Tagung.

Was vereint den Flughafen Stuttgart, den Umgang mit den persönlichen Finanzen und Pralinenkreationen? Sie alle sind Teil des JIN-Programms der KEB, das sich unter dem Motto „jung, innovativ, nah“ an junge Erwachsene bis zu 32 Jahren richtet. Beim Besuch des Flughafens am 19. Oktober lernen sie die Arbeit des Zolls genauso kennen wie die Flughafenseelsorge. Auf den Finanzworkshop am 18. Januar in Wendlingen folgt am 3. Februar ein Bewerbungsworkshop in Köngen. Die Pralinen werden beim Kurs am 2. Dezember in Plochingen gefertigt. Strategien gegen das Aufschieben vermittelt Beate Fuchs beim Ganztagsseminar am 11. November in Nürtingen. Am 24. November gibt Buchhändlerin Hanna Letens in Wernau jungen Menschen Lesetipps.

Bei den Workshops für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit kooperieren die KEB, die Arbeiterwohlfahrt AWO und das Evangelische Bildungswerk im Landkreis Esslingen. Am 28. September geht es in Denkendorf ums Flüchtlingsrecht, am 8. November in Plochingen um Familienzusammenführung. Um die Gestaltung eines oft sehr abrupten Abschieds geht es am 10. Oktober in Oberesslingen. Eine Tageskunstfahrt der KEB führt am 8. November ab Nürtingen und Esslingen nach Nürnberg zur großen Reformationsausstellung des Germanischen Nationalmuseums. Zwei Tage später geht es zur Ausstellung „Cezanne - Metamorphosen“ nach Karlsruhe. Am 15. November steht in der Reihe „Heilige Orte“ ein Besuch der Qamar Moschee in Weil der Stadt auf dem Programm. Trauercafés gibt es, meist monatlich, in Kirchheim, Neuhausen, Nürtingen, Plochingen und Wernau.

Manche Kursteilnehmer sind so begeistert, dass sie eine Fortsetzung fordern. So war es beim „Urban Sketching“, der zeichnerischen Eroberung des Straßenraums. Auf die Einführung am 10. Oktober mit Nadja Pidan folgt am 21. Oktober der „Sketchcrawl“, diesmal im Zentrum von Kirchheim. In und ums Kirchheimer Kornhaus laden die KEB, die Stadt Kirchheim und die Stadtbücherei, die Familienbildungsstätte, Volkshochschule und das Evangelische Bildungswerk am 25. November zum Tag der Erwachsenenbildung. Am Nachmittag lesen dort die Preisträger des bundesweiten Literaturwettbewerbs „Menschen sind wir: Alle“ aus ihren Arbeiten.

Filme aus der Nachkriegszeit präsentiert der Regisseur Gerhard Stahl unter dem Motto „Kaugummi und Buchele“ am 7. Dezember in Weilheim.pm

Anzeige