Zwischen Neckar und Alb

Chor aus Raidwangen singt in New York

Konzertreise Neun Sänger des gemischten Ensembles „Da Capo“ nehmen eine Einladung in die USA an.

Auf dem Globus hat Peter Linnartz vom Gesangsverein Raidwangen den nächsten Konzertort schon gefunden.Foto: Volker Haußmann
Auf dem Globus hat Peter Linnartz vom Gesangsverein Raidwangen den nächsten Konzertort schon gefunden.Foto: Volker Haußmann

Nürtingen. Welcher Chorsänger würde nicht gerne einmal in der Carnegie Hall in New York auftreten? Für neun Sängerinnen und Sänger des Chors Da Capo des Gesangvereins Raidwangen geht dieser Traum in Erfüllung. Am 3. Dezember werden sie mit rund 300 weiteren Sängern in dem legendären Konzertsaal auf der Bühne stehen.

Ursprünglich ging das Angebot der Konzertagentur zur Mitwirkung bei einem Beethoven-Konzert an den bekannten deutschen Chorleiter Gotthilf Fischer, berichtet Peter Linnartz vom Gesangverein Raidwangen. Fischer allerdings habe aus gesundheitlichen Gründen abgelehnt. Der nicht zuletzt durch die Fischer-Chöre bekannt gewordene Chorleiter wiederum kennt Thomas Preiß, der neben seiner Tätigkeit beim Liederkranz Reutlingen auch beim Gesangverein Raidwangen als Chorleiter aktiv ist. An diesen hat Fischer die Einladung weitergegeben.

Das Konzert findet am Montag, 3. Dezember, im größten Konzertsaal der Carnegie Hall, dem Isaac Stern Auditorium, statt. Dieser Saal bietet Sitzplätze für 2 800 Zuschauer auf fünf Ebenen. Seine Akustik ist berühmt: Er gilt als einer der besten Konzertsäle der Welt.

Beethoven in den USA

Auf dem Programm des Konzerts stehen die Fantasie für Klavier, Chor und Orchester von Ludwig van Beethoven sowie dessen 9. Symphonie. Letztere wurde durch die darin enthaltene „Ode an die Freude“ weltbekannt. Ausführendes Orchester ist das Distinguished Concerts Orchestra, dirigiert von Jonathan Griffith. Mit von der Partie sind außerdem Solisten und ein Chor von beeindruckender Stärke: Unter dem Namen „Distinguished Concerts Singers International“ werden 300 Sänger aus aller Welt auf der Bühne stehen. Darunter neun aus Raidwangen und laut Linnartz etwa 40 vom Liederkranz Reutlingen.

Der gemischte Chor des Gesangvereins Raidwangen nennt sich Da Capo und hat 35 Sänger. Von diesen haben sich neun - sechs Sängerinnen und drei Sänger - für die Konzertreise nach New York angemeldet. „Gerne wären mehr mitgegangen“, sagt Peter Linnartz, der als Vorstandsmitglied beim Gesangverein Raidwangen für die Organisation von Konzerten zuständig ist. Für viele war es schlicht eine Kostenfrage. Denn die Agentur verlange, so Linnartz, „dafür, dass wir mitsingen dürfen“, pro Sänger 790 US-Dollar. Dazu kommen die Reisekosten in Höhe von 1 800 Euro, also insgesamt zweieinhalbtausend Euro - pro Person.

Dafür ist dann aber auch einiges geboten. Am Samstag, 1. Dezember, fliegen die Sänger nach New York. Am Sonntag werden sie in der Carnegie Hall in zwei halbtägigen Proben und zusätzlichen Workshops fit gemacht für ihren großen Auftritt. Am Montag ist ab 12 Uhr Soundcheck. Nach dem Konzert, das um 19 Uhr beginnt, gibt’s für alle Teilnehmer ein gemeinsames Abendessen. Am Dienstag wird natürlich nicht gleich zurückgeflogen. Die Raidwanger schauen sich noch zwei Tage lang die Stadt an.

„Wir sehen unserem Auftritt in New York mit großer Freude entgegen“, sagt Peter Linnartz. „Einmal dabei zu sein und zu sehen, wie ein professionelles Konzert vorbereitet und durchgezogen wird, wird ein unvergessliches Erlebnis.“Volker Haußmann

Anzeige