Zwischen Neckar und Alb

Corona stoppt „LesART“ und Konzerte

Kultur Wegen der verschärften Hygieneregeln können die geplanten Festivals im Herbst nicht stattfinden.

Esslingen. Viele hatten es befürchtet, manche hatten es bereits geahnt - nun ist es Gewissheit: Die Esslinger Literaturtage „LesART“, die am Samstag, 7. November, beginnen sollten, müssen abgesagt werden - genau wie das Forum für junge Solisten, das ebenfalls im November geplant war. Bereits erworbene Eintrittskarten für beide Festivals werden über das jeweilige Ticketportal zurückerstattet.

Corona hatte der „LesART“, die von der Stadtbücherei und der Esslinger Zeitung gemeinsam veranstaltet und von der Stiftung der Kreissparkasse, dem Deutschen Literaturfonds und dem Stadtmobil Stuttgart unterstützt werden sollte, ohnehin bereits zugesetzt: Weil Kulturveranstaltungen in den vergangenen Monaten einen wesentlich höheren finanziellen und personellen Aufwand bedeuten und weil auch die Zahl der Zuhörer in den Lesungen drastisch reduziert werden musste, mussten die Veranstalter das Programm deutlich abspecken: Anstelle der sonst üblichen mehr als 20 Autoren für Erwachsene sollten es diesmal nur sieben sein - die Lesungen weiterer fünf Autoren für Kinder und Jugendliche sollten dieses Mal ausschließlich in Schulklassen stattfinden.

Geld wird erstattet

Die Büchereileiterin Gudrun Fuchs und ihr Team hatten alles versucht, damit die „LesART“ auch unter Corona-Bedingungen stattfinden kann. Doch die wieder kräftig ansteigenden Infektionszahlen und die notwendigen Beschränkungen machten ihre Pläne nun zu Makulatur: Die geplante Eröffnung mit der Vorarlberger Autorin Monika Helfer am 6. November war wegen der strengen Quarantäne-Regeln schon vorher abgesagt worden. Nun geht gar nichts mehr, weil zur Eindämmung der Pandemie Veranstaltungen auf Eis gelegt und Theater und andere Orte geschlossen sind. Eintrittskarten für alle „LesART“-Veranstaltungen, die im Vorverkauf erworben wurden, können über das Vorverkaufsportal Reservix zurückerstattet werden.

Geplatzt sind auch die Pläne für das 19. Esslinger Forum für junge Solisten, das der Oratorien-Verein Esslingen in Zusammenarbeit mit der Stadt vom 7. bis 15. November ausrichten wollte. Auch hier hatten die Veranstalter ihr Programm coronabedingt bereits im Vorfeld deutlich reduziert. Vorgesehen waren drei Konzerte unter der Gesamtleitung des scheidenden musikalischen Leiters des ­Oratorien-Vereins, Jörg Dobmeier, und seiner Nachfolgerin ­Mareike Amend. Nun muss auch dieses Fes­tival abgesagt werden - bereits gekaufte Eintrittskarten werden über das Vorverkaufsportal Easy-Ticket zurückerstattet.Alexander Maier

Anzeige