Zwischen Neckar und Alb

Das Kreuz aus Nägeln mahnt zu Frieden

Religion Der evangelische Kirchenbezirk Esslingen wird Mitglied der Nagelkreuzgemeinschaft, eines ökumenischen Netzwerks.

Ulrike Sämann und Siegfried Bessey nehmen die Nagelkreuze entgegen.Foto: Rapp-Hirrlinger
Ulrike Sämann und Siegfried Bessey nehmen die Nagelkreuze entgegen.Foto: Rapp-Hirrlinger

Esslingen. Ein schlichtes Kreuz aus Nägeln ist das Symbol der Nagelkreuzgemeinschaft, eines weltweiten ökumenischen Netzwerks, das sich für Frieden und Versöhnung einsetzt und unter der Führung der Kathedrale von Coventry steht. Der evangelische Kirchenbezirk Esslingen ist als erster Kirchenbezirk Mitglied der Nagelkreuzgemeinschaft geworden. Reverend Canon David Stone, Sub-Dekan der Kathedrale von Coventry, und Jost Hasselhorn, Vorstandsmitglied der Deutschen Nagelkreuzgemeinschaft, übergaben zwei Nagelkreuze in einem feierlichen Gottesdienst in der Esslinger Stadtkirche an Ulrike Sämann, Vorsitzende der Bezirkssynode, und an Siegfried Bessey, Vorsitzender der Esslinger Gesamtkirchengemeinde.

Eines der beiden Nagelkreuze wird in der Stadtkirche einen prominenten Platz bekommen. Das andere soll als wanderndes Kreuz bei Friedensgottesdiensten in den verschiedenen Kirchengemeinden des Bezirks unterwegs sein. Denn die Aufgabe, sich für Frieden und Versöhnung einzusetzen, gilt für alle Gemeinden, so Ulrike Sämann.pm


Anzeige