Zwischen Neckar und Alb

Das Sommerloch ist überwunden

Bilanz Mehr Menschen haben im September Arbeit gefunden: Im Kreis ist die Arbeitslosenquote auf 3,4 Prozent gesunken.

Region. Nach Anstieg der Arbeitslosigkeit im Juli und August waren im September wieder deutlich weniger Menschen im Bezirk der Agentur für Arbeit Göppingen arbeitslos gemeldet. Damit hat sich die gute Entwicklung, die die Agentur während des gesamten Jahresverlaufs beobachtet hat, mit Herbstbeginn fortgesetzt.

Insgesamt waren im Bezirk der Agentur für Arbeit mit den Landkreisen Esslingen und Göppingen 15 395 Menschen ohne Arbeit. Das waren 927 weniger als im August, und 816 weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote sank damit um 0,2 Prozentpunkte auf 3,5 Prozent.

Rückgang sehr stark ausgefallen

„Die Herbstbelebung am Arbeitsmarkt hat für einen Rückgang der Arbeitslosigkeit gesorgt“, sagt Bettina Münz, stellvertretende Leiterin der Göppinger Arbeitsagentur. „Der Rückgang ist in diesem Monat sehr kräftig ausgefallen und stärker als in den letzten Jahren.“ Besonders erfreulich ist, dass die Zahl der Arbeitslosen bei allen Personengruppen am Arbeitsmarkt gesunken ist, auch bei den Menschen, die seit einem Jahr und länger nach einem Arbeitsplatz suchen. Am meisten konnten wie erwartet junge Menschen unter 25 Jahre profitieren. Gegenüber August waren über 300 Personen weniger arbeitslos. Unter den Arbeitslosen sind derzeit 1 402 geflüchtete Menschen.

Im Landkreis Esslingen waren im September insgesamt 10 278 Menschen arbeitslos gemeldet. Das waren 486 weniger als im August, und 327 weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote betrug 3,4 Prozent, in Kirchheim 3,2 Prozent. In der Teckstadt waren 1 826 Menschen im September arbeitslos, im August sind es 2 007 gewesen.

Im September waren im Landkreis 307 Jugendliche unter 20 Jahren arbeitslos gemeldet. Das waren 70 Personen weniger als vor einem Monat, aber 118 weniger als vor einem Jahr. Bei den jungen Menschen unter 25 Jahren waren es 1 597 Arbeitslose, 336 weniger als im Vormonat, und 293 oder 15,5 Prozent weniger als im Vorjahr.

11 547 freie Arbeitsplätze

4 261 Menschen waren im September seit mindestens einem Jahr bei der Agentur für Arbeit und den Jobcentern arbeitslos gemeldet und galten damit als langzeitarbeitslos. Das waren 111 Personen weniger als im Vormonat, und 100 mehr als im Vorjahresmonat.

Im Bezirk der Arbeitsagentur gab es im September 11 547 freie Arbeitsplätze. Im August waren es 102 Stellen weniger. pm

Anzeige