Zwischen Neckar und Alb

Den Trachtenverein einer neuen App vorziehen

Kultur Junge Banater Schwaben sollen die Vorzüge der Gemeinschaft kennenlernen und stolz auf ihre Herkunft sein.

Wendlingen. Die Landsmannschaft der Banater Schwaben will die Erinnerung an den Brauch und die Kultur der Banater Schwaben erhalten und die Gemeinschaft vor Ort pflegen. Eine besondere Rolle spielen hier die Jugend- und Trachtengruppen. Anlässlich des Jubiläums „30 Jahre Deutsche Banater Jugend und Trachtengruppen (DBJT)“ fand ein Festakt im Treffpunkt Stadtmitte in Wendlingen statt.

Es ist nicht immer einfach, sich als Jugendlicher zu einem Trachtenverein zu bekennen, weiß Lukas Krispin, Jugendgruppenleiter der Banater Trachtenjugend und Mitglied im Bundesvorstand. Um junge Menschen für die Arbeit der Banater Jugend- und Trachtengruppen zu begeistern, sei es wichtig, Jugendlichen den Wert der Gemeinschaft zu vermitteln. „Nur dann werden sie die Kultur des Vereins der neuen App vorziehen“, sagte Lukas Krispin.

Der Bundesvorsitzende der Deutschen Banater Jugend- und Trachtengruppen, Harald Schlapansky, berichtete von den eigenen Jugendjahren, die er im Banat erlebt hat. Dankbar war er, dass er nach seiner Aussiedlung nach Deutschland im Jugendverband der Banater Schwaben gut aufgenommen wurde. „Hier fand ich unter gleichgesinnten Jugendlichen Spaß, Lebensfreude und Freundschaften, die bis heute anhalten“, erzählte Harald Schlapansky.

Auf Facebook öffentlich posten

Die Werte, die er vermittelt bekam, versuchen die Jugendgruppen weiterzugeben. Mittlerweile gibt es in den Tanzgruppen auch Jugendliche ohne Banater Wurzeln. Wenn heute Jugendliche, die sich bei der Banater Jugend engagieren, auf Facebook posten „Ich bin stolz, ein Banater Schwabe zu sein“, ist das laut Harald Schlapansky ein ermutigendes Zeichen.

In einem Referat zum Thema „Deutsche Banater Jugend von heute - die Landsmannschaft von morgen“ hob der Bundesvorsitzende Peter-Dietmar Leber die Bedeutung der Jugendarbeit hervor. Die meisten Jugendlichen, deren Eltern aus dem Banat stammen, interessieren sich für das Brauchtum und die Gemeinschaft der Banater Schwaben. Die Herkunft sei Teil der Identität. Sie bekennen sich zu ihr und möchten, dass sie erhalten bleibt, fasste Peter-Dietmar Leber zusammen.Peter Schuster

Anzeige