Zwischen Neckar und Alb

Der Diakonie immer eng verbunden

Hilfe Der Esslinger Dekan Bernd Weißenborn übernimmt erneut den Vorsitz des Kreisdiakonieverbands im Kreis Esslingen.

Dekan Bernd Weißenborn
Dekan Bernd Weißenborn. Foto: pr

Esslingen. Es ist kein Neuland für den Esslinger Dekan Bernd Weißenborn: Nachdem sein Nürtinger Kollege, Dekan Michael Waldmann, in den Ruhestand getreten ist, übernahm Weißenborn jetzt von diesem den Vorsitz im Kreisdiakonieverband im Landkreis Esslingen (KDV) und der Diakonie im Landkreis, dem Zusammenschluss diakonischer Träger.

Dieses Amt hatte der Esslinger Dekan bereits von 2010 bis 2016 inne. Die Diakonie habe ihn sein ganzes Berufsleben begleitet, ...

gsat dre eavihcneegsl oleghToe udn ebtnto

nD e VDK mit ensine rhtbeereciAeinbs setih er tgu lgteafuet,ls aerb hcau ovr eaureenfruosdnHgr hncti nur ewegn dre naemo.eCn-oardPi eszlaio tNo dnu usn nue eid eAung frü o.tN rWi bbinele ogtdeferr ni urseenn fls,yeHtesnemi tmi rerensu yobbtieLrab für eid whhecc,naS egsAeetr,nzngu tonbet ileW edi nsueKnnireartenheehmci umzde ufa eid einrKdsikaeoi ifnalzenile guFlantlgseeern kmeo.umzn ucAh ccfsellstalheheig eewrnd na red enkoDaii hntic srpusol nud rimuttsGnerenekedu rweden cish rweite Die iDioekan aidbe ie,znmhmuetn dsa rwmiens,kaeunZm asd iiabeneilBnreebend vno Ositremgeedn udn nDaeikio thnzl,eahocuh ndneozurfier ndu uz cih mchi btnote keUlir npel-irHRgapirr

Die Aufgaben des Kreisdiakonieverbands

In den etwa 30 Beratungsstellen, Diensten sowie Diakonie- und Tafelläden des KDV kümmern sich rund 120 hauptamtliche Mitarbeiter um hilfesuchende Menschen. Sie begleiten Kinder, Jugendliche und Familien, Menschen mit Behinderungen, Arbeitslose, psychisch Erkrankte, Überschuldete und andere Arme, Suchtkranke, Migranten und Flüchtlinge sowie Frauen in Not. Der KDV wird von den evangelischen Kirchenbezirken Esslingen, Bernhausen, Kirchheim und Nürtingen getragen. uli