Zwischen Neckar und Alb

Der kurze Weg vom Paradies ins Regal

Vermarktung 15 Supermärkte verkaufen Äpfel des Schwäbischen Streuobstparadieses. Alte Sorten sind bei den Kunden gefragt. Für die Stückles-Bewirtschafter lohnt sich das Pflücken. Von Thomas Schorradt

Das Streuobstparadies im Körbchen - mehr Genuss geht nicht: Davon sollen jetzt auch die Kunden profitieren. Foto: Horst Rudel
Das Streuobstparadies im Körbchen - mehr Genuss geht nicht: Davon sollen jetzt auch die Kunden profitieren. Foto: Horst Rudel

Wie bringe ich die Menschen, die im Paradies leben, dazu, auch nach dem Apfel zu greifen? Besser noch in der Mehrzahl: zu den Äpfeln. Das ist die Frage, mit der sich der Verein Schwäbisches Streuobstparadies derzeit vorrangig beschäftigt. Eine erste Antwort scheint der Zusammenschluss von 300 Akteuren, dessen Einzugsbereich sechs Landkreis umfasst, offensichtlich gefunden zu haben. 38 Stückles-Bewirtschafter, die sich auf den Erhalt alter Apfelsorten spezialisiert haben, bringen seit diesem Sommer ihre Schätze ...

ni dei lgReae ovn rbhsei 15 inmehetdenlen behan dne Nrve dre Zite neefgorft nud dnis tmnnaiflu satg iaMar r,phSopc edi sed ne,ieVrs ni erien setern iBzlna.

n-eeSoSf'coekcr'tgrel(,ltn rtyaet1 ue,rt ""ih{twd:' "0ht"ie,3:0hg 205, d:"iiomenns" 30[[,0 025]], mieo"bl:" s; f)Dl a} sea' sbrtotausdeeapirS hat enurt nmisee hDca die rde,kesLnia ndu Gnem,iedne aerb cuah u,trNuveasrtnezceih caw,eBrhsteiftr sroiteneeM dun earrVrktem smetelvr,ma um bene seiesd nov hsMneancdneh fnhgceesfea aaiPrdes vor dre ignneee uz ehntr:ael sad tmi rund 5,1 noililnMe dun rneei nsuhnegudA von dnru reHtak tueitSrtegoebsb ni oEpua.r saD Kieutret,ugbl sda hsci ni minee nalgten red bAl h,etzi glit tim unrd 5000 ierhcnevedens -Trie dnu nerPfazenltna las ien otp,oBi sad iewt udn irbet hssngeeieiencl .shcut netrU uthceFnela tacmh asd toWr omv ide nReud - ni lnpuseingA fau dne euntmrtrehAic eirh wei .da

n Eine ridcnkuE ovn edr aeliVltf hneba in simeed emromS amtslser hcua die neKnud red ni dre gRieon aStrtttgu taelhern - ihebsr vro lmlae mi eZlbkarloslrine und im kseiLndar ow nzeh edr 15 erkesVaslnuetlf id.sn Im isrKe essgninEl sti shebir digllchie erd a-EMkkatred aeGuber mti nsieer aelilFi in danlo-inttsFrlaeddneB mti mi .tBoo dnwere agf.ketu Wir hbane 15 eteZnnr tTobfslea an edn nanM und an ied ruFa asgt Maiar o.pchprS Dei efhaNagcr chan aboJk F,rsiche tatrBhecer udn iherrreF von erhseBplc tsi dibae sal das g.tonAbe eMträk ehban bchcasNhu retgedro. Wri isdn biea,d nohc mhre rshfeitrcBwtae zu atsg eLna rtbkchSoe,lcet dei asd tokrejP im gftArua sde iVnsere tete.li eiD ecniWhe nrwae mi niehticleg hcsno lglset,et da hta edi rtuNa rde ikoalKantlu einne hSrtic duhrc dei hugencnR htma.gce hnaeb evlie ucdrh ned egHal gsat rMaia rpSoh.pc oS ies edi teEnr mi Neufrfene Tal, rbea cuah fua end ewnsbisOte mi lniErsges derNno uz durn 80 nrzoePt evlrhtega rgn.wee eesW seeni ebaisst rde hegeessicaHnl nseteh ,ahett üfr dne hat schi edi Stgaforl und edr fwndauA bmei dse aesostTfble ni aberr sgtha.uaezl ecatefwrtBrihs lethrnea an urnsnee riev taezrlenn eelnhsnnAemlta eienn erfnia isreP nov mieen uroE orp oK.li Das tsi sda 1hf5eca- des o-tMs tsga ohcpSpr. sanH ceh,Fr enrie erd crtiaestrfw,heB hta rueeshtneg,ac dssa er mieb lPüfncke fau niene udnnoenSlht von 02 uEor e otim.mkD dei auf enrei ndu ptnenku os mebi nneKud mit mhier eornigneal gAetbon. inE emkasfnrugrueaVt disn cuha eid zuknre eWge vom abtbOsmu zum a.rhVrcrbeue necoJh ieH,zn dre tsltverlredeetne dnaraLt sde neaskdsieLr ,Gpginnpöe edr wie edr Kries insnelsEg in der Aehcr Naoh erd zitst, tha nde cunk,idrE ssad egunj Luete irdeew nsreIeets an erd rNuta nud na lineonearg turoPnked hab.en iesDe tlireshC Vtsorinedez esd issaderrebKnv dre t-bOs dun ietreGvnnaeraube i.Engsesnl erdoTmzt sei ewast ssaeWr in den sotM. eiD rErlwanstuggatnuh egjunr iFlanmei esi bitg ine issrgeegtete seItersen dnu chau bei nsu ehrm A.fannegr lirdgnlAes slelto es üfr dei teLue honcs eni ilehtc rrscaireehbe s,nie mti naZu ,mdrhrumeu mti lcsSsnuhtaorms, ßdelenfi mrmwae asWers und nemie nleinke gsat .sie