Zwischen Neckar und Alb

Der vierte Bewerber sagt plötzlich ab

Rathaus Für zweieinhalb Stunden hatte es einen weiteren Schulteskandidat in Altbach gegeben. Er machte einen Rückzieher.

Telefonisch kontaktierte der vierte Bewerber das Rathaus in Altbach von seinem Rücktritt. Symbolbild

Altbach. Wer wird Chef im neuen Altbacher Rathaus und damit Nachfolger von Bürgermeister Wolfgang Benignus? Bislang war man in der 5 800-Einwohner-Gemeinde davon ausgegangen, dass sich das in einem Dreikampf zwischen Martin Funk, Martina Fehrlen und Andre Trippe klärt. Doch am Montagmittag meldete sich überraschend ein vierter Kandidat. Doch zweieinhalb Stunden später änderte der ominöse Bewerber seine Meinung.

Gegen 13.30 Uhr habe der Mann im Rathaus in Altbach telefonisch den Rücktritt von seiner Kandidatur angekündigt. Und am Nachmittag habe er das erforderliche schriftliche Nein dann auch noch nachgeliefert. Um 18 Uhr, als die Frist ablief, war dann klar: Es bleibt bei den drei Kandidaten, zwischen denen die Altbacher am Sonntag, 12. November, wählen müssen. Harald Flößer


Anzeige