Zwischen Neckar und Alb

Die Alb verkraftet den Besucheransturm

Sonntagsausflügler Traumhaft schönes Wetter lockte gestern viele Menschen in den Schnee – ohne großes Chaos. Von Andreas Volz

Ein traumhafter Wintertag sorgte gestern für reichlich Rodelvergnügen. Foto: Markus Brändli
Ein traumhafter Wintertag sorgte gestern für reichlich Rodelvergnügen. Foto: Markus Brändli

Lawinengefahr auf der Alb: Der viele Schnee ließ zwar keine direkte Gefahr befürchten, indirekt aber sehr wohl - hätte er doch in Verbindung mit einem traumhaft schönen Wetter für einen Massenansturm samt Blechlawine auf den Steigen sorgen können. Tatsächlich wurden gestern die kurvenreichen Strecken zwischen Albvorland und Albhochfläche teilweise heftig in Anspruch genommen. Auch die Parkplätze zeigten sich stark frequentiert. Aber das befürchtete Chaos scheint ausge­blieben zu sein: Zumindest rund um ...

eacRdkern arM,a eTfubogrr dun eaghOnnscw ging se ma aahitgmctN hicerdilf und itstteeg u.z

(SeeSt'c'olycke tferr1et ga-tron,ln e,tur h{i"dw":t' tg:"he00,3"ih 52,0 "in"eidsonm: 0[[,03 ],25]0 oi"melb": s;a} rWlef dee)' kelinpadrW raw nie Prloemb cohn ien azlul afu rWeeanwgdne und des.Ritneopl reD ftklSii ma eeakndRcr Mraa rwa in eBibert - aebr eneb leisxvku m,rvtteiee asodss hsci cuah odtr knei nhkMuslpeenc eeggsngitie itm dme Cinvrorasuo eskenncat kenn.ot iDe slgdseArbnanet uedrnw gate.lnenihe

So rinreteen das leihniwerct eibnTre afu edr Alb eaibehn na ilcihlsyed iZ,eent sal asMnes an cMsenhne hilltcieve ncsho hlrscoeitpabm ranwe, brae dstenmuiz chno enkie Gaefhr rfü ide lelemaeing etdihunGes slteatrendl. neiE hnsleoeesgcs ch,eScndkeee hirfcse ufL,t ien anetshlrd lbuare mmielH ndu elißne eenhbai eneki Wühsecn remh noe.ff war se chnit lmeani iirhgtc lka,t ndne ied nmoacgeisNhsntat tizhe Mteti uebarrF honsc icemihzl in.e