Zwischen Neckar und Alb

Die Automobilbranche hat Nachwuchs bekommen

Ausbildung Die KfZ-Innung der Region Stuttgart hat 146 neue Mechatroniker und 46 Automobilkaufleute.

Region. Die Automobilbranche in der Region ist um knapp 200 Fachleute reicher: 146 Kfz-Mechatronikerinnen und -mechatroniker sowie 46 Automobilkaufleute haben im zweiten Halbjahr ihre Ausbildung erfolgreich beendet.

Weil Corona keine klassische Lossprechungsfeier mit bis zu 500 Teilnehmenden zuließ, kam der Gesellenbrief für die meisten inzwischen per Post. Bei Patrick Zimmermann aus Köngen kam der Geschäftsführer der Kraftfahrzeuginnung Region Stuttgart, Christian Reher, aber persönlich in der Kfz-Werkstatt von Reiner Bächtle in Köngen vorbei - er ist der Prüfungsbeste im Kreis Esslingen. In die Gruppe der Preisträger schaffte es mit Alexander Harcuk von der BMW-Niederlassung in Stuttgart auch ein Kirchheimer. Ebenso Emre Tombul aus Esslingen (Volkswagen Automobile Stuttgart). Im Rems-Murr-Kreis stammen drei der dortigen neun Preisträger aus dem Kreis Esslingen: Thomas Scheitler und Luca Balz, beide aus Esslingen, sowie Timm Alexander Straub aus Lichtenwald - alle drei wurden bei der Hahn-Gruppe in Fellbach ausgebildet. Der regionsweit beste Prüfling bei den Automobilkaufleuten war Julian Haug, der beim Autohaus Kummich in Köngen ausgebildet wurde.

15 der 146 Prüflinge im Bereich Kfz-Mechatronik haben bei Betrieben, die im Kreis Esslingen ihren Sitz haben, ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. pm/Foto: pr

Anzeige