Zwischen Neckar und Alb

Die Gartenschau-Jury war zu Gast in Nürtingen

Foto: pr

Nürtingen. Die Mitglieder der Fachkommission waren sichtlich beeindruckt von der Vorstellung des Konzepts der Landesgartenschau in Nürtingen. Auf dem künftigen Bahnstadtgelände in Nürtingen wurde die Jury empfangen. Oberbürgermeister Fridrich gab einen kurzen Einblick in die Großbauprojekte der Stadt. Mit den E-Bikes ging es für die Fachkommission von der Plochinger Straße über die Europastraße zur Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU). Dort wurden die Mitglieder der Gartenschau-Jury von Rektor Professor Dr. Andreas Frey begrüßt. Er konzentrierte sich bei seiner Vorstellung auf die Rolle, die die Hochschule für die Bewerbung der Stadt Nürtingen um die Landesgartenschau spielt. Fachlich und sehr lebendig ging es am Neckar weiter. Zu den zwei Stationen Neckarterrassen und Ruderclub fuhren die Jurymitglieder wieder mit den E-Bikes. Zentrale Themen an beiden Neckarufern waren die Erlebbarkeit des Gewässers. An den Plätschwiesen wurden vor allem der Klimaschutz und dessen Umsetzung angesprochen. Eine Entscheidung für die Gartenschauen der Jahre 2031 bis 2036 wird es im Oktober in einer Kabinettssitzung geben. pm


Anzeige