Zwischen Neckar und Alb

Die Phase des Aufwärmens ist vorbei

Foto: Iris Lemanczyk
Foto: Iris Lemanczyk

Die Zeit ist reif für eine kleine Geschichte. Sie haben nun mindestens eine Person beschrieben - vielleicht Nici DeJong. Vielleicht eine andere oder sogar mehrere. Und Sie haben einen Ort. Ist es die Höhle, die Narzissenwiese oder das Zugabteil? Lassen Sie in Ihrer Fantasie Ihre Person an dem Ort sein. Was macht sie da? Warum ist sie da? Was passiert? Überlegen Sie sich eine kurze oder auch lange Szene. Überlegen Sie sich einen passenden ersten Satz und legen Sie los. Vielleicht besichtigt Nici DeJong die Narzissenwiese, weil sie Botanikerin mit Spezialgebiet Narzissen ist. Kein Wunder, sie kommt aus Holland. Neben Tulpen gehören Narzissen schon immer zu ihren Lieblingsblumen. Die Wiese ist keine gewöhnliche Wiese, sondern ein Experimentierfeld für Narzissenzüchtungen. Nici soll für ein Forschungsprojekt die Robustheit einzelner Gattungen testen. Sie lässt ihren Blick immer wieder über die Wiese schweifen, erst lächelt sie zufrieden. Doch dann traut sie ihren Augen nicht. Sie nimmt das Fernglas und entdeckt etwas Schreckliches. Schon wären wir mittendrin in einer spannenden Geschichte. Vielleicht ist Nici aber auch ein kleiner Junge, der seiner Oma eine Freude machen möchte und auf der Narzissenwiese einen großen, gelben Strauß pflückt. Auf dem Heimweg versperren ihm plötzlich Tim, Mustafa und Fritz den Weg. Vielleicht sitzt aber auch Dr. Theodor Zeitler bei Ihrer kleinen Geschichte im Zugabteil, reibt sich nervös die Hände und putzt dann zum 300. Mal seine Brillengläser. Nur noch eine Station, dann wird er auf Annemarie oder vielleicht Beverly treffen, die Frau, mit der er seit drei Wochen im Internet chattet. Wie lautet Ihr erster Satz. Was passiert in Ihrer Geschichte? Es gibt so viele Varianten.Iris Lemanczyk


Anzeige