Zwischen Neckar und Alb

Die Sammlung Domnick lockt zum Sommerfest in den Garten

Gespannt lauschen die Kinder, was es über die Kunstwerke der Sammlung Domnick zu sagen gibt. Foto: pr

Nürtingen. Am Sonntag, 3. Juli, öffnet die Sammlung Domnick in Nürtingen, Oberensinger Höhe 4, von 11 bis 17 Uhr Haus und Garten zum Sommerfest. Passend zum Themenjahr „Liebe, Lust und Leidenschaft“ der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg findet das Fest unter dem Titel „Nachhaltigkeit aus Leidenschaft!“ statt. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein buntes Programm – und wie immer wendet sich dieses an alle Generationen.

Im Sommer ist der weite Garten der Sammlung ein Ort von besonderem Reiz: Die eindrucksvollen Großplastiken verbinden sich mit der umgebenden Natur zu einem Bild von starker Wirkung. 15 weiße Pavillons stehen im Grünen zwischen den Kunstwerken, Ausstellerinnen und Aussteller stellen ihre Ideen, Konzepte und Produkte vor oder bieten Kulinarisches aus der Region an. Um 11 Uhr öffnen sich die Tore von Haus und Garten. Um 13 Uhr gibt es auf der Bühne kurze Reden über die Nachhaltigkeit. Es sprechen Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Nürtingens Oberbürgermeister Johannes Fridrich, Catherine Veber, französische Generalkonsulin, sowie Jens Nüßle und Stephan Hänlein von der Theaterspinnerei in Frickingen. Es musiziert dazu die Cellistin Rebecca Krieg, die dieses Jahr den Domnick-Cello-Preis erhalten hat. Sie spielt das Cello von Ottomar Domnick, ein Instrument des berühmten Cello-Bauers Testore aus dem Jahr 1707.

Für Kinder gibt es unterhaltsame Angebote. Sie können malen, basteln, Pony reiten, Boule spielen oder sich schminken lassen. Von 14 bis 15 Uhr kommen die Clowns an den Stand „Clowns im Dienst“. Für Bewirtung ist gesorgt, der Eintritt frei. pm

Anzeige