Zwischen Neckar und Alb

Die Wirtschaft ist im Sommerhoch

Konjunktur Die IHK Esslingen-Nürtingen sieht in ihrem Bericht goldene Zeiten für die Wirtschaft in der Region.

Esslingen. Vom Traumstart ins Jahr 2018 direkt ins Sommerhoch - die Wirtschaft im Landkreis Esslingen kann weiter ihr Loblied auf die boomende Konjunktur singen. Hervorragende Exportzahlen bei einer florierenden Weltwirtschaft, flankiert von einer starken Inlandsnachfrage aus privatem und öffentlichem Konsum sind weiterhin die Basis für die guten Bewertungen der Geschäftslage.

Damit stehen volle Auftragsbücher, gute Ertragsaussichten sowie eine Kapazitätsauslastung in der Industrie von beachtlichen 91 Prozent auf dem Programm. Bei der Bewertung der Aussichten für die nächsten zwölf Monate agieren die Unternehmen etwas zurückhaltender. Noch zeigen sie sich aber mehrheitlich optimistisch. „Aber die gute wirtschaftliche Entwicklung im exportorientierten Landkreis Esslingen kann als Folge des weltweit drohenden Handelskonflikts ein jähes Ende finden“, gibt Heinrich Baumann, Präsident der IHK-Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen zu bedenken. Die Entscheidungen der USA über die Einführung bzw. Erhöhung von Zöllen im transatlantischen Handel und die darauf folgenden Gegenmaßnahmen belasten die Wirtschaftsbeziehungen.

Weniger transatlantische Handelsaktivitäten sowie eine Abkühlung der Konjunktur wären mögliche direkte Folgen. Hinzu kommen im Bereich der Industrie weiterhin die Risiken aus den anstehenden strukturellen Veränderungen in der Automobil- und Zulieferbranche. „Trotz allem Ungemach, was uns international bevorstehen kann“, ergänzt Baumann, „für zwei Drittel aller Unternehmen im Landkreis bleibt der Fachkräftemangel derzeit das Hauptrisiko Nummer eins für die wirtschaftliche Entwicklung. Hier besteht dringender Handlungsbedarf für alle Akteure.“pm

Anzeige