Zwischen Neckar und Alb

Diskussion zum ÖPNV

Mobilität SPD-Kreistagsfraktion lädt am 7. Juni zum Online-Austausch ein.

Kreis. Gemeinsam mit den Münchner Kollegen lädt die Esslinger SPD-Kreistagsfraktion um ihren Vorsitzenden Michael Medla am Montag, 7. Juni, ab 19 Uhr zu einer Diskussion über „ÖPNV 2030 - Welche Antriebe setzen sich durch?“. Referent des Abends ist Martin Schmitz, seit 2012 Geschäftsführer Technik beim Verband Deutscher Verkehrsunternehmen.

Städte und Landkreise setzen bei Bussen immer stärker auf alternative Antriebe. Bis 2030 dürfte das Gros der neuzugelassenen Busse im öffentlichen Personennahverkehr laut SPD emissionsfrei sein. Über den richtigen Weg wird intensiv diskutiert. Gerade vor dem Hintergrund des rasanten technischen Fortschritts im Bereich der Antriebstechnologien und der damit verbundenen Unsicherheit ist es laut SPD entscheidend, die Vor- und Nachteile jeder Technologie regelmäßig und intensiv zu diskutieren. Anmeldungen sind möglich unter anmeldung@spd-im-kreistag-muenchen.de.pm


Anzeige