Zwischen Neckar und Alb

Doch mehr Vierbeiner als gedacht

Zählung In Wernau sind 49 Hunde nicht bei der Stadt angemeldet. Das ergab jetzt eine Hundebestandsaufnahme.

Symbolbild: TB
Symbolbild: TB

Wernau. In Wernau ist zwischen Oktober 2016 und Februar 2017 die Zahl der angemeldeten Hunde überprüft worden. Hierzu hatte die Stadtverwaltung externe und unabhängige Kontrolleure beauftragt. Sie hatten angeklingelt und nachgefragt, ob im Haus Vierbeiner gehalten werden. Plötzlich steigt die Zahl rasant: Bislang wurde in Wernau für 422 Hunde Steuer bezahlt. Nach der Hundebestandsaufnahme sind es 471 Hunde. Das sind knapp zwölf Prozent mehr. Die Stadtkasse erwartet 2017 Mehreinnahmen aus der Hundesteuer in Höhe von über 11 000 Euro. Statistisch gesehen wird in Deutschland in 17 Prozent aller Haushalte ein Hund gehalten. In der Stadt Wernau wurde vor der Bestandsaufnahme in gerademal sieben Prozent der rund 6 000 Haushalte ein Hund gehalten. Hier­aus ergab sich ein großes „statistisches Potenzial“. Die Hundebestandsaufnahme wird künftig regelmäßig wiederholt. pm


Anzeige