Zwischen Neckar und Alb

Duo singt sich eindrucksvoll ins Finale

Musik Die Talente der Musikschule Köngen/Wendlingen haben sich beim Landeswettbewerb erfolgreich präsentiert.

Schorndorf. Mit einem großen Erfolg für die Musikschüler der Musikschule Köngen/Wendlingen hat der 56. Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Schorndorf stattgefunden.

In der Duo-Wertung Klavier und Blasinstrument waren zwei Oboen-Schülerinnen der Musikschule vertreten: Greta Knapp erhielt in der Altersgruppe III den dritten Preis zusammen mit ihrer Klavierpartnerin Natalie Bachayan. Cara Megnin spielte in der Altersgruppe IV gemeinsam mit Carlotta Weinandy und kam mit 21 Punkten auf den zweiten Platz.

Ebenfalls Rang zwei erreichten im Vokal-Duo Constanze Steinke und Leonel Vesely in der Altersgruppe VI. Am Klavier begleitet wurden sie von Felix Glang.

Den ersten Preis eroberten sich Emily Sedlacek und Antonia Brunhorn, begleitet von Jörg Dobmeier. Sie erreichten für ihr Programm 24 von 25 möglichen Punkten. Damit qualifizierten sich die beiden jungen Sängerinnen zum Bundeswettbewerb in Halle und setzen die Erfolgsserie der Bundeswettbewerbsteilnehmer im Fach Gesang nahtlos fort, denn die Musikschule Köngen/Wendlingen ist damit zum zwölften Mal in der „Jugend-musiziert-Geschichte“ im Fach Gesang vertreten. Der Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ wird seit 1972 jedes Jahr in einer anderen Stadt durchgeführt.pm

Anzeige