Zwischen Neckar und Alb

Ein Akku für alle Geräte

Werkzeug Neun Hersteller stellen ein gemeinsames Akku-System vor. Federführend dabei ist das Nürtinger Unternehmen Metabo. Dort erhofft man sich davon große Gewinne. Von Henrik Sauer

Die Geschäftsführer von neun Unternehmen haben ein herstellerübergreifendes Akku-System vorgestellt - das Cordless Alliance Syst
Die Geschäftsführer von neun Unternehmen haben ein herstellerübergreifendes Akku-System vorgestellt - das Cordless Alliance System (CAS). Von links: Klaus Dietz von Electrostar (Starmix), Ingo Steinel von der Firma Steinel, Matthias Krauss von Mafell, Christian Heine von Rothenberger, Horst Garbrecht von Metabo, Stefan Sander von Haaga, Hendrik Kreutel von Eibenstock, Alexander Essing von Collomix und Gerd Eisenblätter von der Firma Eisenblätter.Foto: pr

Der Markt für akkubetriebene Elektrowerkzeuge wächst stetig. „In entwickelten Ländern erwirtschaften wir mittlerweile über 50 Prozent des Umsatzes mit Akkugeräten“, sagt Horst Garbrecht, Vorstandsvorsitzender von Metabo. Das Nürtinger Unternehmen und acht weitere Firmen haben sich nun zusammengetan, um eine herstellerübergreifende Akku-Schnittstelle anzubieten.

Die Basis für diese gemeinsame Schnittstelle ist die Akku-Technologie von Metabo, die die Nürtinger in den vergangenen Jahren mit einer Reihe von Innovationen vorangetrieben und nach eigenen Angaben die Technologieführerschaft erobert haben. „Wir können heute jedes handgeführte Elektrowerkzeug als Akku-Maschine bauen - und zwar so, dass diese Maschinen den Anforderungen professioneller Anwender an Leistung und Ausdauer genügen“, so Horst Garbrecht. Dies sei die Zukunft: „Die Entwicklung bei den Elektrowerkzeugen geht ganz klar in Richtung Akku.“

Aus Gesprächen mit Anwendern wisse man, dass der Wunsch bestehe, die Akkus für Maschinen verschiedener Hersteller nutzen zu können, erklärt der Geschäftsführer. So sei die Idee für das „Cordless Alliance System (CAS)“ entstanden, das nun als Marke eingeführt wird und dem Kunden signalisieren soll, dass alle Geräte der beteiligten Hersteller mit diesem Zeichen für die jeweiligen Akkus kompatibel sind.

Konkurrenten arbeiten zusammen

Die weiteren Mitglieder dieser technologischen Partnerschaft sind Mafell, Rothenberger, Eibenstock, Starmix, Haaga, Eisenblätter, Steinel und Collomix - allesamt Hersteller von Elektrowerkzeugen, die ihren Zielgruppen speziell auf deren Bedürfnisse zugeschnittene Speziallösungen anbieten, so Horst Garbrecht. Der Metabo-Chef sieht daher auch kein Problem darin, dass einige Kooperationspartner auf den ersten Blick Wettbewerber sind. Zum einen seien die Überschneidungen sehr klein, zum anderen vertrieben diese Partner ihre Produkte teilweise über ganz andere Handelskanäle als Metabo. „Ich sehe diese Allianz eher als gegenseitige Unterstützung und Bereicherung denn als Wettbewerb“, sagt Horst Garbrecht.

Rund 110 Maschinen mit kompatiblen Akkus umfasst das Angebot aller beteiligten Firmen. Alleine von Metabo sind es 85. Diese Zahl soll rasch wachsen, hofft Horst Garbrecht. „Schon jetzt ist klar, dass drei weitere sehr namhafte Unternehmen in nächster Zeit noch dazustoßen werden“, berichtet der Metabo-Chef. Die Namen könne man allerdings noch nicht nennen.

Das Nürtinger Unternehmen erhofft sich durch die Kooperation eine Stärkung seiner Position als Nummer drei der Elektrowerkzeugehersteller in Europa, so Garbrecht. Diese Position teile man sich momentan je nach Land mit weiteren Mitbewerbern: „Wir wollen mit den CAS-Partnern die klare Nummer drei werden, mit deutlichem Abstand zu Nummer vier und fünf.“

Das vergangene Geschäftsjahr war für Metabo geprägt von dem Hacker-Angriff Ende Juni, wie Horst Garbrecht berichtet: „Die Cyber-Attacke hat uns lange und intensiv beschäftigt. Sie hat zu massiven Störungen geführt und hat uns Umsatz gekostet, weil wir nicht mehr liefern konnten.“ In der Summe habe man übers Jahr dennoch um sechs bis sieben Prozent an Umsatz zugelegt, ohne den Angriff wäre man zweistellig gewachsen, so der Firmenchef. 467 Millionen Euro Umsatz machte Metabo im vergangenen Geschäftsjahr.

Im laufenden Jahr sei das Umsatz-Plus wieder prozentual zweistellig. In der Metabo-Gruppe sind derzeit rund 1 950 Mitarbeiter beschäftigt, in Nürtingen ist die Beschäftigtenzahl auf über 1 100 gestiegen.

Anzeige